Donnerstag, 27. Juni 2013

VuhDo einstellen

Barlows Erklärung auf YouTube

/vd options
oder Button an der Minimap

Allg. Zauber, Buffs Debuffs, Fenster, Farben, Tools, Move!

Unter Move! kann man die Raidgröße einstellen, ich nehme immer 25er als Worst Cast (wegen LFR). Wenn man danach auf Fenster klickt, erscheinen Testframes in der voher gewählten Gruppengröße.

Unter Move! kann man Fenster hinzufügen (Neues Fenster) und bestehende Fenster löschen (auf das rote X klicken). Hat ein bestehendes Fenster keinen Inhalt, kann man einen neuen Inhalt hinzufügen. Man kann hier den Inhalt auch ändern (Combobox anklicken, Inhalt auswählen)

Fenster
Allgemein, Anordnung: Ausrichtung der Gruppen (vertikal oder horizontal)
Größeneinstellungen: Balkenbreite und Höhe ändern

Fenster, Text
Klassenfarben

Allgemein, Indikatoren
Lebensbalken, mehr: Möglichkeit, die Lebensbalken vertikal auszurichten, Färbung umzukehren
Spezialpunkt: Ein- und Ausschalten des Rollen-Punktes
Manabalken: Nur Mana oder anderes (Wut, Fokus etc.)

Fenster
Titel: keine Titel

Richtungspfleil
Fenster, Hot Icons, Hot Anordnung, Richtungspfeil auswählen
Allgemein, Reichweite: Richtung ausschalten (großer Richtungpfeil bei Mouseover)

Allgemein, Sonst.:
Global Cooldown
Standard-Interface verstecken (oder auch nicht)

Unter Zauber kann man Zauber oder Makros eingeben. Makro-Namen dürfen keinen Zaubernamen entsprechen.

Schami-Makros mit VuhDo-Target:

#showtooltip Große Welle der Heilung
/cast Schnelligkeit der Ahnen
/script: SpellStopCasting();
/cast [target=vuhdo] Große Welle der Heilung

#showtooltip Geistreinigung
/stopcasting
/cast [target=vuhdo] Geistreinigung 

Montag, 24. Juni 2013

Suchbegriffe

Spannend, mit welchen Suchbegriffen die Leute so auf meinem Blog landen. XD



Samstag, 22. Juni 2013

Entschuldigung, habt Ihr etwa hiernach gesucht?

"Aktiviert während der Begegnung mit Gara'jal dem Geisterbinder im Mogu'shangewölbe auf dem Schwierigkeitsgrad 'Normal' oder 'Heroisch' erfolgreich das uralte Moguartefakt."

Theoretisch ist dieser Erfolg ganz einfach. Wenn man mit einem Totem in die Geisterphase runtergeht, sieht man in der Mitte des Raumes etwas, was man anklicken kann. Klickt man drauf, kanalisiert ein Zauber 30sec. Da man nach exakt 30sec in der Geisterphase stirbt, ist es ergo unmöglich, das Artefakt alleine zu aktivieren. Die Kanalisierungszeit soll sich durch die Anzahl der Spieler teilen. Wenn also zwei Leute draufklicken, sollten beide nur 15sec kanalisieren. Tja, nur buggt das offensichtlich rum. Wir haben diverse Male mit zwei oder drei Leuten geklickt, alle bekamen die 30sec Kanalisierungszeit angezeigt und starben irgendwann, ohne dass der Erfolg hochpoppte.

Am Ende haben wir den richtigen Tipp gefunden, den ich hier weitergeben will.

Lasst das erste Totem so lange stehen, bis das zweite erscheint. Danach gehen sechs Leute gleichzeitig in die Geisterwelt. Diese sechs Spieler klicken dann auf das Artefakt in der Mitte.

Da drei zufällige Spieler Voodoopuppen bekommen und nicht runtergehen können, muss spontan angesagt werden, wer welches Totem nimmt. Als dann unsere sechs Spieler unten klickten, erschien der Erfolg sofort, dabei wurde nichts mehr kanalisiert.

Blühendes Urtum



Dieser kleine Kerl und ideale Druidenbegleiter ist ein Haustier aus dem Blizzard-Shop, welches ich bei einem Gewinnspiel bei Allvatar gewonnen habe.

Im Sommer blüht er allerdings nicht mehr, das macht er nur im Frühling.

Freitag, 21. Juni 2013

Flammenbewahrer und Löschen Pandarias

Tal der Ewigen Blüten: Vor dem Mogu'shanpalast auf der unteren Ebene (zwei Feuer)
Kun-Lai-Gipfel: Binan (71,90)
Jadewald: Morgenblüte (47,47)
Krasarangwildnis: Zhus Wacht (74,9)
Tal der vier Winde: Halbhügel (51,51)
Schreckensöde: Tropfs Wagnis (56,69)
Tonlongsteppe: Außenposten Longying (71,56)

Qirajiwächterling

Ja, seit heute gibt es den Qiraiwächterling vor den Toren Ahn'Qirajs. Damit kann man den Erfolg "Safari überall" abschließen und erhält den Titel Zoodirektor.



Ich wiederhole nochmal: Sie spawnen vor den Toren Ahn'Qirajs. Also im südlichen Silithus und in Ahn'Qiraj im Norden. Es gibt mindestens fünf Spawnpunkte in beiden Gebieten, aber sie spawnen nur selten und sind natürlich zur Zeit gut abgefarmt.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Itemlevelanstieg Patch 5.4

Ich finde die Itemlevel-Entwicklung gerade sehr spannend. Betrachen wir erst mal, wie es in der Vergangenheit ausgesehen hat. Für Wotlk nehme ich den 10er Content.

T7: 200 (19)
T8: 219 (13)
T9: 232 (19)
T10: 251

T11: 359 (19)
T12: 378 (19)
T13: 397

T14: 489-496 (26)
T15: 522 (37)
T16: 559

In Klammern steht der Abstand zum nächst höheren Content.

Ich frage mich, wozu diese wachsenden Abstände gut sein sollen. Irgendwie sehe ich hier in erste Linie mal den Zwang, LFR und nun auch noch Flex-Raid zu gehen, um den Itemlevel-Rückstand zum nächsten Raid zu vermindern. Denn mit 38 Punkten Rückstand wird man die Herausforderungen des nächsten Raids kaum vernünftig bewältigen können. Ok, es gibt noch den Aufwerter, damit sinkt der Abstand auf 30 Punkte, was immer noch heftig viel ist und mehr als alles andere vorher. Bisher konnte man den neuen Raid immer gut bewälten, wenn man Items aus dem davor hatte, irgendwie ist das nicht mehr der Fall. Was folgt daraus? Der Zwang, in den Flexraid (536) zu gehen.

Blizzard hatte aber verkündet, dass LFR und Flex-Raid nur otpional sind und für niemanden ein Zwang. Sorry, aber das passt einfach nicht. Freiwilligkeit kann ich da wenig erkennen, wenn es wirklich freiwillig wäre, müsste man es unterhalb des T15-Raids ansiedeln oder zumindest nur unwesentlich höher.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber mir gefällt diese Itemlevelinflation überhaupt nicht. Es ist irgendwie unausgewogen.

Samstag, 15. Juni 2013

Pandarenphönix

Schon lange liebäugel ich mit den Pandarenphönixen, die man über dem Mogu'shanpalast bewundern kann. Kai Federfall bieten einem dort für ein Phönixei einen von vier verschiedenen Pandarenphönixen an, den purpurroten, den aschegrauen, den smaraggrünen und den violetten. Meine Favoriten sind dabei der aschegraue und der violette, wobei der violette leicht führt.

Bekommen tut man dieses Ei für den Erfolg "Herausforderungemeister: Silber". Ein Erfolg, der für mich völlig unerreichbar ist, da ich weder die Ausdauer noch den Skill habe, die Herausforderungsdungeons abzuschließen. So war ich bis heute in keinem einzigen drin.

Aber ich bin ja ein guter Quester und Farmer, so dass ich über eine ganz anständige Summe Gold verfüge, und andere, begnadetere Spieler als ich wiederum ihr Können und Wissen verkaufen, habe ich mir nun einen "Challange: Gold"-Run gegönnt.

Anders als bei Raid-Zieh-Runs muss hier allerdings der Gezogene selber ein wenig mitmachen, da die Instanzen zu viert in der Zeit doch nicht abschließbar sind. Man kann sich also nicht gleich zu Anfang tot in die Ecke legen, man darf nichts fehlpullen und muss die Anweisungen schnell umsetzen. Zum Glück sind das alles Sachen, die ich recht gut kann und mein Schaden sah auch gar nicht so schlecht aus. Als wir den Niozaotempel-Tempel dann auch nur 9sec schlechter als der Realm-Rekord abschlossen, war ich richtig stolz. :-)

Es war ein sehr spannender Nachmittag. Interessant, welche Tricks da verwendet werden, um Zeit zu sparen. Einige Stellen werden per Unsichtbarkeitstrank umgangen, an anderen Stellen werden Gruppen gepullt, die man normalerweise auslässt, da eine bestimmte Anzahl an Trash gelegt werden muss, damit der Erfolg auch zählt. Er wurden Geister übernommen, die dann den Boss oder auch Trash töteten und ähnliches. Ich ziehe meinen Hut vor den Menschen, die diese Tricks entdeckt haben.

Mir hat es Spaß gemacht und ich habe mir hinterher meinen Phönix abgeholt. Achtung, nur der Char, der den Erfolg erreicht hat, darf den Phönix auch fliegen.



Mount #202 - Violetter Pandarenphönix

Freitag, 14. Juni 2013

516er Köpfe

Die 516er Helme aus den HC-Szenario-Kisten haben jetzt Sockel (Meta + ein normaler Stein).

Ich hoffe, ihr habe die Helme nicht weggeworfen, die ihr deswegen nicht benutzt habt.

Mittwoch, 12. Juni 2013

Aktion Characterdienste zum halben Preis

Als ich von dieser Aktion las, dachte ich mir noch nichts weiter dabei. Aber als dann am Sonntag eine der wenigen 25er Gilden auf unserem Server geschlossen den Realm wechselte, geriet ich doch ins Grübeln.

Blizzard hat schon lange das Problem, dass viele Server aussterben und wenige immer voller werden. Ab und an bieten sie einen kostenlosen Serverwechsel von einem übervollen (z.B. Antonidas) auf einen leeren Server (z.B. Rexxar) an. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diesen Trans auch nur einer macht. So nervig es sein kann, auf einem übervollen Server zu spielen, es ist nichts dagegen, auf einem Geisterserver rumzuirren und überhaupt kein Gruppenspiel mehr machen zu können.

Was war jetzt der Sinn der Halber-Preis-Aktion? Dass von den vollen Servern niemand wegtranst, war klar. Also werden die Leute diese Aktion nutzen, um von leeren Servern zu flüchten und auf volle Server zu gehen. Also werden wieder einmal die leeren Server immer leerer und die vollen immer voller.

Bisher war ich mit dem Nathrezim zufrieden. Er war mittel ausgelastet, wenn auch eher im unteren Bereich von mittel. Aber für meine Belange reichte es. Nun fange ich aber langsam an, Angst zu kriegen. Wenn ganze Gilden wegtransen (und ich weiß nicht, wieviele Gilden gegangen sind, ich weiß nur, das andere auch schon überlegen), wird der Nathrezim von "überschaubar" auch schnell zu "totenstill" verweisen.

Bitte, bitte, Blizzard, unternehmt endlich was. Legt endlich Server zusammen. Ich würde dafür sogar auf meinen Namen verzichten, der durch dieses Blog nicht ganz unwichtig geworden ist.

Nachtrag: Eine Stunde, nachdem ich das hier geschrieben habe, kommen die Patchnotes für 5.4 raus und ich lese:

Virtuelle Server: Blizzard tut etwas gegen das "Geisterserver" Problem und wird  einige Server miteinander verbinden, so das in diesem Virtuellen Server alle Funktionen genutzt werden können wie auf dem eigenen Server (Gilden, Auktionshaus, Raids, Arena Teams usw.). Anders als die Cross Realm Zonen wird die Auswahl der Verbundenen Server vorgegeben sein.

Wuhu! *freu*

Dienstag, 11. Juni 2013

Inaktive WoW Blogs

Leider werden viele meiner gesammelten WoW-Blogs nicht mehr geführt. Daher will ich die veralteten Links aus meiner Blogroll rauswerfen, ohne sie ganz zu verlieren. Also speichere ich sie in diesem Post, in der Hoffnung, dass ihre Besitzer irgendwann mal wieder aktiv werden.

Abalathes
Aies
Bäumchen irrt durch Azeroth
Der kleine Druide
Ergrien
witchii
WoWFarm3r

Von Glücksmarken und Mogu-Münzen

[edit 12.09.2013] Text überarbeitet und Anpassungen für Patch 5.4 vorgenommen.

Ich möchte einen kleinen Leitfaden schreiben, wie man an welche Marken kommt.

Es gibt in der Zwischenzeit zwei verschiedene Marken, um einen Bonuswurf im Raid zu machen:
  • Ehrwürdige Amulette des Glücks - einsetzbar im T14-Content (Mogu'shangewölbe, Herz der Angst, Terrasse des endlosen Frühlings)
  • Schiksalsrunen der Mogu - einsetzbar im T15-Content (Thron des Donnerkönigs)
  • Kriegsembleme - einsetzbar im T16-Content (Schlacht um Orgrimmar)

*** Geringe Amulette des Glücks

Für die aktuellen Marken braucht man immer "Geringe Amulette des Glücks".  Diese bekommt man, wie früher auch, durch Daily Quests in Pandaria (seit Patch 5.3 auch für die Haustierkampf-Dailys). Zusätzlich kann man sie auch bei allen 90er Gegnern in Pandaria und im Nördlichen Brachland bekommen. Auch nach einem gewonnenen Haustierkampf kann man 0-6 "Geringe Amulette des Glücks" erhalten. Ebenso droppen diese Münzen bei allen Rares in Pandaria.

Besonders gut droppen die kleinen Glücksmarken bei den Gegnern auf der Zeitlosen Insel. Ich habe auch das Gefühl, dass sie dort jeder aus der Gruppe looten kann, nicht nur einer.


*** Kriegsembleme

Die "Kriegsembleme " bekommt man, in dem man 50 "Geringe Amulette des Glücks" in der wöchentlichen Quest bei Ältester Liao vor dem Schrein eintauscht. Man erhält dann als Questbelohung drei "Kriegsembleme", so wie man vor Patch 5.4 für diese Quest drei "Schiksalsrunen der Mogu" und vor Patch 5.2 drei "Ehrwürdige Amulette des Glücks" bekam. Die Anzahl der großen Münzen ist also auf drei pro Woche limitiert, die maximale Anzahl liegt bei 10 Münzen.


*** Schiksalsrunen der Mogu

Seit Patch 5.4 gibt es die "Schiksalsrunen der Mogu" auf der Zeitlosen Insel. Man kann sie für 1000 Zeitlose Münzen kaufen. Die maximale Anzahl liegt bei 20.


*** Ehrwürdigen Amulette des Glücks

Seit Patch 5.2 bekommt man die "Ehrwürdigen Amulette des Glücks" auf der Insel des Donners. Von diesen kann man ebenfalls max. 20 Stück haben.

Es gibt die Zauberformeln von Deng, von Vu und von Haqin, die auf der Insel bei allen Gegnern droppen können. Jeder dieser beschwörenen Gegner lässt eine Lade des Glücks fallen, in der 1-3 "Ehrwürdige Amulette des Glücks" sind. Freunde, die keine Glücksmarken mehr brauchen, aber Zauberformeln haben, könne euch so unterstützen.

Dann kann man einen "Schlüssel zu Lei Shens Palast" finden. Dieser droppt häufig einmal pro Id in einem raren Gegner auf der Insel und ebenso findet man ihn häufig in den Kisten, die man einmal pro Id dort finden kann. Es gibt also eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass man zwei Schlüssel pro Id bekommt, leider ist es aber nicht garantiert. Zusätzlich kann der Schlüssel mit sehr geringer Wahrscheinlichkeit bei jedem Gegner auf der Insel droppen oder in der Belohungskiste nach Abschluss der Daily Questreihe auf der Insel. Diese beiden Möglichkeiten sind aber recht unwahrscheinlich, weswegen ich es zum Farmen nicht empfehle.

Ein Twink, der die Amulette braucht, sucht sich am besten als erstes eine Gruppe, um einen Rare zu legen. Ist nicht gleich im ersten Rare der Schlüssel drin, sollte man es noch bei zwei weiteren probieren. Findet man auch da keinen Schlüssel, kann man nach meienr Erfahrung die Suche einstellen, dann scheint man in dieser Id Pech zu haben.

Dann kann man über die Insel reiten und die Truhen suchen. Davon kann man nur eine pro Id looten, anschließend sieht man die Kisten nicht mehr.

Ich habe aber den Verdacht, dass man nur noch einen Schlüssel pro Id auf diesem Weg bekomemn kann, früher waren es auch öfter mal zwei.

Nun habt ihr also einen Schlüssel zu Lei Shens Palast. Mit denen geht ihr in die Shado-Pan-Vorstoß-Höhle und meldet euch für das Szenario "Die Schatzkammer des Donnerkönigs" an. Mein Tipp hier ist, dass ihr überwiegend den ersten Raum abfarmt und so viele Kisten wie möglich einsammelt. Der Raum ist immer gleich, also auch die Aufgänge (quadratische Kisten etc.) sind immer gleich, nur die Kisten stehen leicht unterschiedlich. Wenn es gut läuft, bekommt ihr um die 15 "Ehrwürdige Amulette des Glücks" und bis zu 400g in einem Run.

Mittwoch, 5. Juni 2013

Leveln mit PvP-Petbattle

Außer Haustierkampf und Twinken ist aktuell am Ende der Id nicht mehr viel zu tun. Ergo habe ich mir die neuen Erfolge und Quests genauer angeschaut und wohlwollend festgestellt, dass 25er PvP-Kämpfe nun besser belohnt werden. Da es für einen Erfolg ein kleines Triceratops-Haustier gibt, werde ich wohl über kurz oder lang mehr PvP-Kampf machen müssen. Aueßrdem gibt es eine Weekly, bei der man 10 PvP-Kämpfe gewinnen soll.

Da man für Pet-Kampf ja auch EP bekommt, habe ich meinen 87er DK rausgekramt, der im Kun-Lai-Gipfel rumsteht und mir zuerst mal ein defensives Team rausgesucht. Viel Heilung, viel Blocken. Ich habe gedacht, da ich eh nicht besonders gut in PvP-Kämpfen bin, treibe ich meinen Gegner mal in den Wahnsinn. Hat aber nicht funktioniert, ich bin ohne größere Probleme zerlegt worden. Ok, dann doch ein Burst-Team. Es wäre doch gelacht, wenn ich nicht irgendwann damit auch mal gewinne.

Der größte Burster ist das Kun-Lai-Junge, welches ich mir natürlich selber schon besorgt hatte und welches auch in der Tat in den meisten gegnerischen Teams auftaucht. Diese bekam einen Platz bei mir, einen anderen dann aber ein untotes Pet als Counterpet für das Kun-Lai-Junge. Dabei fiel meine Wahl auf die Unheimliche Kiste, weil ich den Griff, der die Pets austauscht, so klasse finde. Als letztes habe ich dann den kleinen, bösen Wolf genommen, der ebenfalls sehr gut burstet, aber eigentlich nicht ideal ist, weil er schon wieder humanoid ist. Als ich mal einen Gegner mit drei untoten Haustieren hatte, hab ich auch ziemlich heftig verloren.

Aber grundsätzlich funktioniert dieses Dreier-Team tatsächlich so gut, dass ich von Anfang an ungefähr jedes zweite bis dritte Match gewonnen habe.

Ich eröffne mit der Kiste. Passt mir der Gegner, beißt die Kiste halt zu, passt er mir nicht, so greife ich mir ein anderes Tier nach vorne.

Wichtig ist im Pet-PvP auf kombinierte Attacken richtig zu reagieren. Wenn der Gegner dir einen Debuff verpasst, der den Schaden im nächste Angriff erhöht, muss sofort das Tier gewechselt werden. Wenn man eine Fähigkeit hat, etwas zu blocken, muss man die eben dann einsetzen.

Genauso muss man aber auch auf Angreiferseite vorhersehen, was als nächstes passiert. Das Kun-Lai-Junge ist ein gutes Beispiel dafür, die drei Schläge ergänzen sich. Im ersten Schlag (2) setzt man einen Debuff auf den Gegner, der den Schaden des zweiten Schlages (3) erhöht. Da ich aber nach dem ersten Schlag damit rechne, dass der Gegner das Pet dann tauscht, wiederhole ich oft den ersten Schlag in der nächsten Runde gerade wieder. Wechselt der Gegner das Pet nicht, habe massiv Schaden verschenkt, wechselt er es, zwinge ich ihn so dazu, entweder nochmal zu wechseln oder nun den erhöhten Schaden in Kauf zu nehmen.

Der zweite Schlag der Kun-Lai-Junges-Reihe macht nun also mit dem Debuff mehr Schaden und stunnt gleichzeitig den Gegner. Nun kommt der dritte Schlag (1), der gleich mehr Schaden macht, wenn der Gegner betäubt ist. Die Kombo ist wirklich fies, weswegen das Junge ja auch so oft verwendet wird. Gekontert wird das durch Tauschen der Pets, was aber auch heißt, dass der Gegner gar nicht zuschlagen kann.

Auf jeden Fall ist PvP erheblich anspruchsvoller als PvE (wie immer), aber auch für etwas langsamer agierende Menschen wir mich gut zu meistern, weil man doch ein paar Sekunden Zeit hat, über den nächsten Zug nachzudenken.

Und gewinnt man das Spiel, bekommt der Charakter sogar EP. Mein DK bekam für jedes gewonnene Match ca. 131.000 EP, eine normale Quest im Kun-Lai-Gipfel bringt 141.000 EP, also nur unwesentlich mehr. Es war daher auch aus Levelsicht durchaus lohnend, die 10 Kämpfe für die Quest zu gewinnen.

Der Beutel für die Quest enthielt nichts Besonderes, falls es da super Belohnungen gibt, habe ich sie noch nicht entdeckt.

Nachtrag: PvE-Kämpfe geben ähnlich viele EP und man gewinnt viel zuverlässiger.

Sonntag, 2. Juni 2013

Änderungen, die nicht in den Patchnotes standen (5.3)

Der Dunkelmondjahrmarkt ist jetzt Crossrealmzone.

Der Fähigkeit "Regentanz" von einigen Rares in Pandaria konnte man früher entgehen, wenn man tief genug ins Wasser eintaucht. Das geht jetzt nicht mehr, es trifft auch unter Wasser.

Im Thron des Donners geben einige Trash-Gruppen Tapferkeitspunkte.

Die Kettenheilung des Schamanen nutzt Spieler mit voller Gesundheit, um überzuspringen.

Alle Klassen verlieren ihr volles Mana, wenn sie die Spezialisierung ändern.

Beim Wiederbeleben im Kampf hat man die gleiche Manamenge wie beim Tod.

Wenn man aus einem Haustierkampf beim Meisterzähmer oder gegen Elitepets flieht, verlieren die Haustiere nicht mehr 10% Leben.

Auf der Insel der Riese führt nun ein Weg vom ehemaligen Friedhof direkt nach oben zur Plattform, auf der Oondasta steht. Der Friedhof ist direkt oben am Rand der Plattform.