Montag, 28. Dezember 2015

Das Original

Bei einer Unterhaltung über die Namen unserer Charactere und deren Ursprung fiel mir mal wieder ein, welche Geschichte hinter dem Namen Leome steckt. Nichts besonderes, ich habe mir den Namen wirklich selber ausgedacht, allerdings schon vor über 20 Jahren während des Studiums. Wir haben damals Midgard gespielt, ein Pen & Paper Rollenspiel und Leome war eine meiner Figuren. Als ich mit WoW angefangen habe, habe ich einige der alten Namen recycelt. Ich hatte damals die alten Bögen rausgekramt und mir die schönsten Namen rausgesucht.

Auch heute, nochmal acht Jahre später, existieren diese Bögen noch und gestern fielen sie mir bei der Unterhaltung wieder ein. Und ich habe Leome rausgesucht.

Ich dachte eigentlich, Leome wäre damals schon Schamanin gewesen, war sie aber gar nicht, sie war Fruchtbarkeitspriesterin. Und ein Halbling.

Es ist schon lustig, den alten Bogen durchzulesen. Wieviele Details in den Figuren stecken, was für verrückte Spielleiter wir hatten.

Ich habe mal alles abgetippt, soweit ich es noch verstehe. Abkürzungen, die mir nichts sagen, habe ich weggelassen. Die Zahlen sind bei Midgard Prozentwerte, also eine Geschicklichkeit von 98 (%) ist schon ungaublich viel, während die Konstitution von 30 eher schlecht ist.


Figur: Leome
Typ: Priester (Fruchtbarkeit)
Grad: 10
Herkunft: Alba
Glaube: Leomie
Stand: Mittelschicht
Alter: 45
Gestalt/ Gewicht: schlank, 26kg
Größe: 106cm

Stärke: 36
Geschicklichkeit: 98
Konstitution: 30
Inteelligenz: 99
Zaubertalent: 100

Aussehen: 87
Persönliche Ausstrahlung: 100

Halbling, verjüngt (mit 42)
4% Stammaktien der magischen Scherzartikelfabrik in Dinastaran (2000 Goldstücke im Jahr)
Gewinnbeteiligung an der Ausstellung vorzeitlicher Kulturen des Ikenga Beckens in Corrinnis (200 GS im Jahr)
Lizenz für Pizza-Rezept (3000 GS im Jahr)
Lizenz für Kunstdünger (10.000 GS im Jahr)
Haus in Corrinnis, schallgedämpftes Schlafzimmer mit Resonanzspiegeln an den Wänden und der Decke, Tigerfell (5x6m)
Erdhöhle in Halfdal
Blau-grün schimmernde Haut, linker kleiner Finger halb


Ich finde es wirklich bedauerlich, dass ich mich an die Geschichten dahinter nicht mehr erinnern kann. Warum ist das Schlafzimmer schallgedämpft? Ok, sie war Fruchtbarkeits-Priesterin, ich hätte da so eine Idee... Und was um alles in der Welt ist ein Resonanzspiegel? Wann hat sie ihren halben Finger verloren? Beim Tigerfell wette ich, dass wir das riesige Tier an einem Abend erlegt haben und ich schlicht als erstes auf die Idee kam, das Fell zu verwerten.

Freitag, 25. Dezember 2015

Er hat rausgefunden, wie man Türen öffnet



Auf der Insel der Riesen gibt es ein Reittier zu erfarmen, welches mir noch fehlte, nämlich für 9999 Riesige Dinosaurierknochen die Zügel des knochenweißen Urraptors. Zu MoP-Zeiten hatte ich dieses Mount zurückgestellt, weil mir das Farmen der Knochen bei den Elite-Dinosaurieren zu mühsam war. Nun habe ich mich mal wieder daran erinnert und festgestellt, dass die Insel ziemlich überfarmt ist.

Aber am frühen Morgen lässt es sich ganz gut erledigen und heute am  Weihnachtsmorgen ging es - wenig überrschend - besonders gut, so dass ich die letzten 5000 Knochen in anderthalb Stunden zusammenbekam.


Was ich gar nicht wusste, war, dass es auch einen Erfolg dafür gibt. Und Oondasta konnte ich nebenbei auch noch umhauen. Sie hat eine längere Respawnzeit und ist daher selten anzutreffen, da sie von den Knochenfarmern natürlich sofort umgehauen wird.



Knochenweißer Urraptor

Hier steht genau, wo man die Knochen eintauschen kann.

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Fröhliche Weihnachten



Fröhliche Weihnachten und viele Geschenke wünsche ich allen meinen Lesern.

Freitag, 18. Dezember 2015

Ich fasse es nicht

Wie ihr ja wisst, wurde mein Account wegen Angelbot-Nutzung gebannt. Permanent.

Zwei Monate vorher gab es eine Bannwelle, bei der Blizzard eine riesige Menge an Bottern für sechs Monate gebannt hat. Dann kam die irgendwie komplett totgeschwiegene Bannwelle, die mich erwischt hat, bei der permanent gebannt wurde. Wieviele dabei gebannt wurden, weiß ich nicht, da nirgendwo in den Fanseiten Berichte darüber zu finden waren, aber ich habe einige Beschwerden von Spielern in einschlägigen Foren gefunden und ein mir persönlich bekannter Spieler wurde ebenfalls gebannt.

Nun gibt es die nächste "Bannwelle". Nur ist es keine Bannwelle, aber lest selber.

Wir haben kürzlich Maßnahmen gegen eine große Anzahl von World of Warcraft-Accounts durchgeführt, die in die Nutzung von Programmen zur Automatisierung des Spiels (Bots) verwickelt waren. Im Rahmen dessen wurden bei den entsprechenden Accounts verschiedene Währungen und Gegenstände (unter anderem Gold, PvP-Währungen und Ausrüstung) entfernt. Die Sanktionen für wiederholte Verstöße wurden zudem deutlich erhöht.
WTF?

Es wird beim ersten Verstoß gar nicht mehr gebannt, sondern nur Gold und Rüstungen als Strafe entfernt?

Ich habe also echt das Pech gehabt, in die einzige Bannwelle zu geraten, bei der permanent gebannt wurde. Vorher waren die Strafen geringer und nun wird gar nicht mehr gebannt, sondern es ist sozusagen nur noch eine Geldstrafe fällig. Und diese eine Bannwelle, von der ich betroffen war, hat Blizzard als einzige nicht öffentlich gemacht. Was soll mir das sagen?

Irgendwie fallen mir da nur Worte wie Willkür und unfair ein.

Nicht falsch verstehen, Strafen sind ok, ich will ja selber nicht, dass das Botten überhand nimmt und mir ist auch klar, dass nicht ich persönlich die Grenze zwischen "gutem" und "bösem" botten ziehe. Aber ich wünsche mir transparente Strafen. Wenn ich nicht davon ausgegangen wäre, für den ersten Verstoß einen temporären Bann zu bekommen, dann hätte ich den Angelbot niemals angefasst.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Winterhauchfest Dekorationen

Wirrlichterkugel

Lichterketten am und im Haupthaus. Leider nicht leuchtend.



Importierte Bäume

Weihnachtsbäume und Geschenkepakete überall in der Garnison.



Kleine Helfer

PX-238 Winterwundervolt. Die Maschine verwandelt einen in einen Weihnachtsgnom.



Festtagsgarderobe

In der Mitte der Garnison steht im Anschluss ein Schneemann, außerdem laufen "Festliche Behüter" ab zu durch die Garnison. Sie habe die Rasse der Wachen, die man gewählt hat und sind weihnachtlich gekleidet. Man muss aber Wachen gewählt haben.



Alte Kiste mit Dekorationen

Zuckerstangen stehen am Wegesrand.

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Winterhauchfest 2015

16.12.2015 bis 02.01.2016

Neu:
Spielzeug: Krachbummflambiererfernsteuerung (Winterhauchgeschenk ab 25.12.)
Spielzeug. Krachbummtodesraupensteuerung (verkauft von Izzy Feierzischl für 5 festliche Vorräte)
Spielzeug: Roter Holzschlitten (Leicht geschütteltes Geschenk ab 25.12)
Haustier: Grumpling (Loot im Schneehügel im Gebiet der Winterhauch-Dailys im Frostfeuergrad)Reitttier: Diener von Grumpus (Wildes Geschenk - verkauft von Izzy Feierzischl für 5 festliche Vorräte)

Die festlichen Vorräte gibt es max. fünf am Tag für die vier Daily Quests in der Garnison. Seit dem 17.12. ist der Respawn der Geschenke auch so hoch, dass es kein Problem mehr ist, die Quest abzuschließen.

Wildes Geschenk
300 Öl (29%)
300 Garnisonsressourcen (21%)
1000 Apexiskristalle (17%)
Elixier des Blitzdenkers (15%)
Medallion der Legion (9%)
Gefrorene Waffen eines Helden (7%)
Diener von Grumpus (2 %)
(Wahrscheinlichkeiten aus http://imgur.com/IPupMA1 - Inhalt von 99 Paketen)





Yeti mit Hosenträgern. :-)

Die "Schriftrolle der Erzählkunst" ist zwar nicht neu, aber für mich neu. Der Effekt ist lustig:

Dienstag, 15. Dezember 2015

Magier-Portal zum Krater von Dalaran



In der Instanz Scharlachrote Hallen (normal oder heroisch) muss man sich beim Endboss "Flammewirkler Koegler" in den Flammenstrahl stellen, damit dieser die Bücher nicht verbrennt (oder ihn einfach schnell genug umhauen). Nach dem Tod des Bosses und wenn der Dialog beendet ist, kann im rechten Regal ein Buch "Altes Teleportieren: Dalaran" gelesen werden, womit ihr den Teleportierenzauber lernt. Im Anschluss könnt ihr dann noch in Dalaran bei Endora Edelhaupt "Alter Foliant des Portals: Dalaran" für 150g kaufen.

Achtung, das Portal teleportiert einen nicht an den Rand des Kraters, sondern dort hin, wo das alte Dalaran wirklich war, also in der Luft. Habt also langsamer Fall oder oder ähnliches (Goblingleiter) parat.

Hypnotischer Obsthut

/way Tal der vier Winde 52 63

Unter dem Holzaufgang an der Hütter der Kaiserlichen Kornkammer.



Benutzt man den Hut, hat man die Obstschale auf dem Kopf und tanzt. In der Garnison laufen zusätzliche NPCs tanzend hinter einem her.



Sonntag, 13. Dezember 2015

Der 100er Boost und das Portal nach Draenor

Mein Priester wurde ja auf Level 100 geboostet. Und es gibt ein Portal nach Kriegsspeer in Orgrimmar. Und neulich hatte der Garnisonsruhestein CD und dachte mir, gehste mal eben durch das Portal zurück nach Draenor.



Tja, Pustekuchen. Das Portal ist nicht anklickbar.

Dann habe ich gegooglet. Und nix gefunden. Also habe ich ausgeloggt und mit einem anderen Char weitergemacht und das ganze vergessen. Bis es gestern wieder passierte. Ruhestein CD, Portal in OG, nix. Hmpf.

Dann habe ich ein Ticket geschrieben. Und heute hat ein GM sich auch gemeldet. Er meinte, es müsste gehen, das Portal wäre da. Ja, es ist da, aber ich kann es nicht anklicken.

Dann loggt ein Kollege aus der Gilde auf seinen geboosteten Char und probierte es ebenso, nachdem ich ihm erklärte, wo dieses Portal ist - er kannte es gar nicht. Und konnte es auch nicht anklicken.

Ich sagte dies dem GM. Er meinte, es wäre kein Problem in der Hinsicht bekannt. Ich habe aber den starken Verdacht, dass kein einziger auf 100 geboosteter Char dieses Portal nutzen kann. Und außer dem (Garnisons)Ruhestein ist es der einzige Weg nach Draenor. Vielleicht wird es irgendwann mal wichtig, weil Blizzard uns den Garnisonsruhestein wegnimmt oder was weiß ich. Auf jeden Fall würde ich mich wohler fühlen, wenn alle Portale wie vorgesehen funktionieren.

Meine Bitte ist daher, falls ihr auch auf 100 geboostete Chars habe, probiert doch mal aus, ob das Portal bei euch geht. Und wenn es nicht geht, meldet den Fehler über die "Bug melden" funktion. Mein GM wollte das Problem auch weitergeben, aber wenn es mehr reklamieren, wird sicherlich eher etwas passieren.

[edit 07.01.2017 Lösung]
Es geht immer noch nicht direkt, aber es gibt jetzt eine Lösung (Danke, Onkel Tom):

Das Problem ist ja, dass die Questreihe durch das dunkle Portal als abgeschlossen markiert ist und man sie daher nicht an gewohnter Stelle oder in den Verwüsteten Landen annehmen und machen kann. Der Start der Questreihe liegt nun hinter dem dunklen Portal, d.h. ihr müsst einfach ohne Auftrag durchgehen und könnt dann die Questreihe normal machen.

Freitag, 4. Dezember 2015

Schatzkiste der Eisernen Flotte

Da Dria ihre Aussage scheinbar nicht korrigieren will, möchte ich hier genau aufführen welche Voraussetzungen man für welche Schatzkiste der Eisernen Horde braucht, soweit ich in der Lage war, dies zu recherchieren.

Ein schöner Satz von Falladina zu dem Thema "Schlachtzugkisten" ist:
"It's like you win a pie eating contest and the first prize is a PIE!"

Schlachtzugbrowser:

Theorie 1: Hafen Stufe 2, keine weiteren Voraussetzungen.
Theorie 2: Man muss einmalig Schwarzfaust, egal in welchem Modus besiegt haben.

Normaler Modus:

Hierzu habe ich wenig Angaben gefunden. Es scheint aber Spieler zu geben, die ohne Kills im normalen Modus diese Kiste bekommen haben, wenn sie zuvor heroisch oder mythisch raiden waren.Schon hier scheint es also eine Kombi-Voraussetzung zu geben,

Ansonsten zur Anzahl der Kills im gleichen Modus:

- I currently have 29 Normal HFC kills, but last mission I had was an LFR crate.
- My alt, I checked, has 14 normal kills and just got the normal HFC cache.
- It was 16 normal kills for me to get the normal mission

Heroischer Modus:

Je länger ich recherchieren, desto mehr habe ich den Eindruck, dass es von mehreren Faktoren als nur den Bosskills abhängt. Folgende Aussagen habe ich gefunden:

- 54 normal kills and 27 heroic kills still getting normal hfc loot box
- I have 19 heroic kills and today normal one popped, I didnt kill all bosses, maybe a full clear is needed.
- 15 heroic HFC kills and just popped a mission for this heroic chest. No Archimonde kill.
- 17 normal kills, 19 heroic kills, Normal one popped today.
- A character with 40 normal and 11 heroic kills also received a mission for a normal chest.
- I had 58 normal kills and 10 heroic kills and i got a normal chest.
- 0 normal kills, 16 heroic kills just started getting the heroic mission today.
- tons of normal kills, 14 heroic kills and I got heroic chest.
- Treasure Chest is still "normal", despite having 12 "lootable" heroic boss kills in hellfire citadel.
- I only have 18 heroic kills. I got my heroic cache last week.
- I got my heroic cache at 21 heroic kills.

Dazu meine eigene Erfahrung, dass ich mit 13 heroischen Kills immer noch die normale Kiste bekommen habe. Nun habe ich 22 Kills und gerade kam die erste heroische Kiste.

Mythischer Modus:

Hier ist es scheinbar recht eindeutig, acht Siege über mythische Bosse schalten diese Kiste frei.

Mittwoch, 2. Dezember 2015

Geistersäbler

Dunkelküste: Katzenstatuette

In der 6. Statuette war bei mir der Geistersäbler (Level 19) drin. Es gibt nicht allzuviele Statuetten parallel, ich habe eine knappe Stunde gesucht, ehe ich die Katze fand.

/way 57 20
/way 57 21
/way 58 15
/way 58 17
/way 58 24
/way 58 25
/way 59 17
/way 59 17
/way 59 21
/way 60 13
/way 60 14
/way 60 15
/way 60 16
/way 60 22
/way 61 15
/way 61 17
/way 61 19
/way 61 21
/way 62 14
/way 63 15
/way 64 19



Das Besondere an dieser Katze ist, dass sie leicht durchsichtig ist, auch wenn sie nicht schleicht.

Update 2: Gold durch Missionen

Gerade wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass Master Plan das Missionsgold mitzählt. Spannende Sache. Wobei ein paar Missionen fehlen, die ich auf dem Notebook entgegen genommen habe.

Klasse02.12.2015

25.12.2015 
(23 Tage)
10.01.2016 
(16 Tage)
25.02.2016
(46 Tage)




Schamane
102.062

117.275
(15.213)
130.495
(13.220)
151.812
(21317)
0000
Druide61.755

76.582
(14.827)
85.810
(9.228)
110.932
(25.122)
0000
Magier7.174

20.692
(13.518)
26.725
(6.033)
47.100
(20.375)
0000
Priester4.510

9.812
(5.302)
14.147
(4.335)
35.620
(21.473)
0000
Jäger--6156.472
(5.857)
0000

Wenn ich den Wert zukünftig jede Woche aufschreibe, kann man sehr bequem sehen, wieviel Gold es durch normale Missionen gibt.

Das Statistikfeld ist überhaupt spannend. Der unterste Wert ist ein Fliegenpilz. Dahinter steht eine Zahl. Diese Zahl ist in den bekannten Seltenheitsfarben eingefärbt.

Schamane 1500 Pilze
Druide 790 Pilze (weiß)
Magier 1174 Pilze
Priester 1167 Pilze

Master Plan selber verrät nicht, was dieser Wert bedeutet, aber natürlich hat schon jemand den Code analysiert. Dabei kam folgendes raus:

Es ist ein Anzeiger für den Erfolg von Missionen unter 100%. Wenn eine Mission fehlschlägt, werden Punkte abgezogen. Je höher die Chance war, dass sie gelingt, desto mehr Punkte werden abgezogen. Entsprechend andersrum. Wenn du Mission gelingt, bekommt man Punkte hinzu. Je niedriger die Chance zu gelingen war, desto mehr Punkte werden addiert. Die Zahl ist nichts weiter als eine Anzeige, wie viel Glück du hast.

Ab 1875 ist der Wert legendär. :-)

Dienstag, 1. Dezember 2015

Patch zur Werft

Seltene Marinemissionen sollen häufiger kommen.

Schiffe sinken seltener. Je höher die Chance ist, dass eine Mission klappt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Schiff bei Misserfolg sinkt. Ist die Chance auf Erfolg über 90%, sinkten Schiffe gar nicht.

Die Laufzeit der Blockade-Missionen wurde von vier Stunden auf 30 Minuten gesenkt. Sie kosten statt 100 nur noch 50 Öl und müssen nicht mehr alle fünf, sondern nur alle sieben Tage wiederholt werden.

Die Erfolgschance der Menschen- und Untotenbesatzung wurde um 50% erhöht. Ich hoffe, das gilt auch für die Untotenbesatzung, die das Äquivalent ist, es steht aber nicht in den Patchnotes.

Die Erfolgschance der Pandarenbesatzung wurde um 33% erhöht und der Bonus greift bei Missionen ab 12 Stunden länge, nicht mehr erst ab 18 Stunden.

Die Effektivität der Boni durch Marineaussattungen wurde um 100% erhöht.


Das klingt alles in allem so, als würde es zukünftig erheblich leichter sein, Marinemissionen mit 100% abzuschließen und selbst wenn es keine 100% werden, ist es auch nicht mehr so schlimm. Die Ausstattung "unsinkbar" ist damit nicht mehr so wichtig und es wird ein Slot frei für eine passende Ausstattung.

Nachtrag: Gerade sehe ich, dass der Patch heute noch nicht aktiv ist. Die Blockademissionen dauern immer noch vier Stunden.

Nachtrag 03.12.: Seit Mittwoch ist dieser Patch life und ich habe heute die Flussbestien-Mission endlich bekommen. Die scheint jetzt bei ganz viele hochzupoppen, das Mount wird also nichts besonderes sein. Macht aber nix, es ist eines mehr auf dem Weg zum nächsten Erfolg. :-)

Montag, 30. November 2015

Archi Ring Gruppen

Da ich diese Woche den Archi-Kill mit der Gilde verpasst habe, habe ich heute Abend mal Ausschau nach Ring-Farm-Gruppen gehalten. Zuerst habe ich per Aufwertung meinen Itemlevel auf 709 gesteigert, dann habe ich fröhlich angefangen, die Gruppensuche zu durchforsten. Ich wollte nur einen Normal-Kill, ich habe Archi mehrfach selber gelegt, ich kann heilen oder Schaden machen. Das sollte doch passen.

Also meldete ich mich bei der ersten Gruppe an und wurde prompt abgeleht. Dann bei der zweiten. Das gleiche. Hm. Dann fing ich an, genauer zu lesen. "Wisper Archievement" oder "Wisper, why we should get you" oder ähnliches stand da. Also versuchte ich die nächste Anmeldung, postet nur das Archi-Kill-Archievement (für normal) und wartete ab. Wieder abgelehnt. Hm.

Mehrfach stand "Waitlist" dabei. Die Gruppen waren offensichtlich voll, meist 2 Tanks, 4 Heiler und ein dutzend DDs. Was bedeutet das? Probehalber habe ich mich mal bei einer angemeldet und bin abgelehnt worden. Oder "No curve, no inv". Was ist Curve? Übersetzt heißt es Kurve, Rundung, Krümmung. Das ergibt keinen Sinn.

Beim Nächsten wollte ich ein paar Worte mehr zum Erfolg schreiben. Also meldete ich mich an, vorher kann ich ja nicht wispern, fing an zu tippen und wurde abgelehnt.

Langsam wurde das echt frustrierend.

Ok, ich hatte mir natürlich auch die Gruppen mit etwas höheren Ansprüchen rausgesucht. Ich wollte ja selber nicht rumwipen. Eine Itemlevelvoraussetzung von 700 oder gar 705 war mir schon lieb, ich selber konnte das ja auch bieten.

Als ich kurz davor war aufzugeben, entdeckte ich eine deutsche Gruppe und meldete mich kommentarlos an. Sie hatte keine weiteren Voraussetzungen angegeben. Und ich bekam einen Invite. *freu*

Mannoroth war zuerst dran und fiel auch auf Anhieb. Danach gingen ein paar Leute oder wurden gekickt, ich weiß es nicht. Mir fiel ein Pala-DD auf, der 20k DPS machte, der aber bleiben durfte. Selbst ich, und ich bin bei weitem kein begnadeter DD, schaffte über 40k. Das wisperte ich einem Druidenheiler aus der führenden Gilde, von dem ich bemerkt hatte, dass er vorher schon Anweisungen gab. Mit ihm unterhielt ich mich dann auch sehr nett, er sagte aber, der anfängliche Lead hätte dem falschen Spieler Lead gegeben und dieser würde es nun nicht mehr rausrücken. Der neue Leiter lud auch extrem viele Spieler ein, der Druide sagte, sie hatten Archi eigentlich mit 15 Leuten machen wollen. Nun war der Raid fast voll. Und der erst Try war auch ein Griff ins Klo. Bis zur dritten Phase lief alles super, dann dann failte die Gruppe, die unten war und wir wipten.

Ich fragte den Druiden, ob sie nicht rausgehen und eine neue Gruppe aufmachen wollten. er meinte aber, sie gäben dem Ganzen noch eine Chance. Und damit behielt er auch recht. In der Zwischenzeit war auch der Low-DPS-Pala entfernt worden, der im ersten Archi-Try doch immerhin 23k DPS schaffte und einige andere wurden auch getauscht. Ich war Mittelfeld und durfte bleiben. *schweißabwisch*

Und was soll ich sagen? Der zweite Try war absolut sauber und endete damit auch erfolgreich.

Und ich war stolz, dass ich mich nicht hatte entmutigen lassen und es am Ende geschafft hatte.


Und nach etwas Recherche und durch Kommentare hier habe ich rausbekommen, was die verschiedenen Abkürzungen bedeuten. Ich ergänze es gleich um weitere englischsprachige Abkürzungen, die in internationalen Gruppen verwendet werden.

waitlistWarteliste - aktuell werden keine Spieler gesucht, aber der Raidleiter hält die Suche offen, falls jemand geht (oder gekickt wird)
loot ml ms osLoot Masterloot Mainskill (>) Offskill. Plündereinstellungen Plündermeister, Erstskillung vor Zweitskillung.
curveErfolg "Ahead of the curve: [...]" - "Der Zeit voraus: [..]". Aktuell für Archimonde "Ahead of the curve: The black gate" - "Der Zeit voraus: Das schwarze Tor"
123One two three - I agree. Zustimmung.?
summto summon - herbeibeschwören. Im Deutschen schreiben wir "port".?

Mittwoch, 25. November 2015

Arsenal ein bisschen kaputt

Das Arsenal ist zur Zeit sehr unzuverlässig.

Zeitverzerrte Items aus Cataclysm existieren nicht. Meine Priesterin rennt laut Arsenal gerade halbnackt durch die Gegend. Durchschnittliche Gegenstandstufe 674, 488 ausgerüstet.

Die neuen Erbstück-Trinkets sind auch inexistent. Da sie Itemlevel 715 haben, können sie durchaus sogar für den Main interessant sein.

Aber das sind Löcher im Arsenal, da kann jeder auf die Idee kommen, dass etwas nicht stimmt. Am schlimmsten finde ich, dass die verbesserten mythischen Items einfach mit Itemlevel 685 im Arsenal stehen. So habe ich einen 720er Gürtel aus einem mythischen Dungeon. Im Arsenal trage ich aber einen 685er Gürtel.

Außerdem wird grundsätzlich keine Aufwertung angezeigt.

Da man für Random Raids oft im Arsenal kontrolliert wird, ist das jetzt etwas... ungeschickt.

Dienstag, 24. November 2015

Talente in Legion

Talentcalculator

Sonntag, 22. November 2015

Update: Gold durch Missionen

Es ist mal wieder an der Zeit zu vergleichen. Blizzard wollte ja die Gold-Missionen verändern und begrenzen, mal schauen, wie sich das auswirkt. Wenn ich mir die alten Zahlen anschaue, sage ich jetzt schon - vor Beginn der Aktion - dass die Zahlen doch deutlich geringer ausfallen werden, denn ich bin mir sicher, dass man nicht jeden Tag aus den Missionen an die 1000 Gold bekommt. Auf der andere Seite sind aber die Schiffsmission dazu gekommen, die sicherlich auch ein bisschen was ausmachen (beim Magier noch weniger, er hat noch die Stufe 2 Werft und auch nur 20 Anhänger).

Alte Werte:

Klasse29.04.2015DonnerstagFreitagSamstagSonntagMontagDienstagSumme
Schamane
695
9452.2751.3351.2752007907.515
Druide6027427059257453001.0255.044
Magier1.1906551.6801.2801.11007156.630
Summe2.4872.3424.6603.5403.1305002.53019.189

Aktuelle Werte (oben normale Missionen, unten Marinemissionen):

Klasse11.11.2015DonnerstagFreitagSamstagSonntagMontagDienstagSumme
Schamane
240
1.400
1.535
0
585
0
910
0
1.012
0
182
0
627
0
6.491
Druide710
0
257
0
300
0
915
0
660
180
410
0
325
0
3.757
Magier475
0
355
0
300
0
365
0
350
700
235
0
380
0
2.685
Summe2.3502.1371.1852.1902.9028271.33212.933

Klasse18.11.2015DonnerstagFreitagSamstagSonntagMontagDienstagSumme
Schamane
255
0
515
375
777
2.430
375
0
290
850
530
2.250
697
0
9.344
Druide365
0
1.100
0
525
0
340
700
1.167
0
210
850
315
0
4.582
Magier100
0
925
0
280
0
552
4.180
75
0
0
0
0
4.000
10.112
Summe7201.9254.0126.1472.3823.8405.01224.038

Natürlich habe ich "Blingtrons Geheimtresor" bei meinem frischesten 100er, dem Priester, bekommen. Aktuell schaffe ich die Mission nicht mal für 2000g mit 100%, während sie beim Schamanen und Druiden für 4000g mit 100% machbar sind. *grummel* Und es ging auch schief.

Ich habe keine Ahnung, warum ich in der zweiten Woche plötzlich so viele Gold-Marinemissionen bekommen habe. Und auch dass ich dann noch zweimal die große Mission mit 2k Gold Belohnung direkt hintereinander beim Magier bekommen habe, hat mich ziemlich überrascht.

Über diese zwei Wochen habe ich im Schnitt 6.000 Gold pro Charakter pro Woche bekommen.

Mein Fazit ist, dass es sehr stark variiert. Man müsste vermutlich mehrere Monate mitschreiben, um zu einem vernünftigen Durchschnitt zu kommen, dazu fehlt mir aber die Lust.

Samstag, 21. November 2015

Wächter des Hain

Das Questitem für den Wächter des Hains bekommt man, wenn man Archimonde in der Höllenfeuerzitadelle im Modus heroisch legt. Dies geht noch bis Legion veröffentlich wird, also bis zum 29. August 2016.



Archimone (heroischer Modus)
Item: Relikt des Chaos
Quest: Schatten des Entweihers, Dunkle Wasser
Belohnung: Zügel des Wächters des Hains

Die Quest ist sehr einfach, man fliegt zur Mondlichtung, begleitet Malfurion ans Ufer des Sees, hört ihm zu und holt sich dann die Belohnung ab.



Nein, ich will kein "gratz" dafür, es ist keine Leistung, 70.000 Gold auf den Tisch zu legen und dafür den Kill von einer guten Raidgruppe zu bekommen.

Guckt mal, wer da piept

/way Spitzen von Arak 54,1 83,6 Pepe der Pirat
/way Talador 51,0 63,3 Pepe der Ritter
/way Nagrand:Draenor 80,1 50,4 Pepe der Wikinger
/way Gorgrond 47,5 41,3 Pepe der Ninja

Freitag, 20. November 2015

Sammelberufe mit Legion

Wie es aussieht, werden die Sammelberufe in Legion wieder gefördert. Mit WoD sind sie ja fast verschwunden, da jeder eh alles in der Garnison auf dem einen oder anderen Weg bekam. Was ich jetzt lese, klingt für mich so, als sollte dieses Konzept mit Legion wieder abgeschafft und der Sammelberuf gestärkt werden.

Viele haben ja aktuell die Sammelberufe verlernt, weil sie nichts bringen. Nun kann man sich rechtzeitig vorher überlegen, ob man das nicht wieder ändern will. Mit genügend Zeit lassen sich Kräuterkunde und Bergbau ja über die Garnison sehr bequem auf 700 Leveln, man muss nur jeden Tag die Mine oder den Garten abbauen. Lediglich für Kürschnerei muss man durch die Welt fliegen.

Außerdem bin ich gespannt, wie sie Dreamleaf übersetzen, Traumblatt ist ja schon für Dreamfoil vergeben.

Kräuterkunde

Pflanzen: Starlight Rose, Felwort, Fjarnskaggl, Foxflower, Dreamleaf, Aethril.
Man benötigt einen Abbauskill, der drei Ränge hat. Diese Ränge geben zusätzliche Effekte.

Zum Beispiel:
  • Man kann seltene Materialien beim Abbauen finden (Rang 2).
  • Nach dem Abbauen kann man schneller aufmounten (Rang 3).
  • Nach dem Abbauen erhält man einen machtvollen Buff (Rang 3).
  • Man hat die Chance, eine Ressource mehrmals abzubauen (Rang 3).
  • Erhöht die Anzahl an Ressourcen, die man abbaut (Rang 3).
  • Nach dem Abbauen erscheinen Frösche, die einem im Kampf beistehen (Rang 3).

Bergbau

Erze: Leystone, Felslate.
Man benötigt einen Abbauskill, der vier Ränge hat. Diese Ränge geben zusätzliche Effekte.

Zum Beispiel:
  • Man hat die Chance, eine Ressource mehrmals abzubauen (Rang 2).
  • Man hat die Chance "Blut von Sargeras" beim Abbauen zu erhalten (Rang 3). 
  • Nach dem Abbauen kann man schneller aufmounten (Rang 4).
  • Nach dem Abbauen erhält man einen machtvollen Buff (Rang 4).
  • Erhöht die Anzahl an Ressourcen, die man abbaut (Rang 4).
  • Schnelleres Abbauen (Rang 4).

Kürschnerei

Ledermaterialien: Stonehide Leather, Stormscales, Fel Hide, Unbroken Claws, Unbroken Teeth
Man benötigt einen Abbauskill, der zwei  Ränge hat. Der zweite Rang gibt zusätzliche Effekte.

Zum Beispiel:
  • Man bekommt beim Kürschnern zusätzlich Fleisch.
  • Man findet interessante Items beim Kürschnern.
  • Man kann Kreaturen in bis zu 40 Meter Entfernen kürschnern.
  • Es gibt für alle Materialien Techniken, um sie effizienter abzubauen.

Mittwoch, 18. November 2015

Was ist welcher Schwierigkeitsgrad?

Das aktuelle Raid-System scheint sehr kompliziert zu sein.

Heute Abend fragte jemand im Handelschannel, warum er den Wächter des Hains nicht bekommen hätte. Er hätte Archimonde auf HC gelegt und kein Questitem bekommen. Es wurde viel rumgerätselt, ob es z.B. noch verbuggt ist. Da ich Samstag los will, um mir den Elch zu besorgen, interessierte mich das Thema natürlich. So diskutierte ich mit und wisperte ihn irgendwann an.

Ja, er ist sicher, dass er Achimonde gelegt hat. Ja, auf HC. In einer Gruppe. Mit vielen Leuten. Er hätte kein Questitem bekommen, nur ein 640er Item.

640?

Das war ein Teil von Kaiser Mar'gok, was er mir zeigte.

Nein, Archimonde. Da war er sicher.

Ich fragte ihn, ob er mir den Kampf erklären könne. Nein, konnte er nicht, er wäre gleich gestorben.

Ich schaute mir seinen Char im Arsenal an. Itemlevel 669.Ok, eine normale HC Gruppe hatte ihn also nicht mitgenommen. Ich fragte ihn, was er bezahlt hat. Nichts. What?

Ok, er muss also im LFR gewesen sein. Aber warum beharrte er darauf, dass er HC drin gewesen war?

Ich fragte, wie er die Gruppe gefunden hat. Ja, über das Gruppensuche Tool. Angemeldet. Das Schwarze Tor gewählt.

Bingo.

Ich erklärte ihm seinen Irrtum und das man für HC sich nicht anmelden kann, sondern zu Fuß zur Instanz gehen muss. Und das er sein Ticket an Blizzard wieder löschen kann.

Beeindruckend. Es gibt tatsächlich Menschen, die WoW spielen und auch so informiert sind, dass sie wissen, dass es nun den Wächter des Hains gibt, die aber das normale Raidgeschehen und die verschiedenen Schwierigkeitsstufen nicht überblicken.Die anscheinend gar keine Ahnung haben, dass man sich für einen richtigen Raid [tm] eine Gruppe händisch suchen muss und diese Koordination, Übung und Absprache erfordert.

Irgendwie ist es ja logisch, aber das habe ich mir bisher nicht klar gemacht. Ich habe das Spiel ohne den Dungeonbrowser kennengelernt und raide auch schon seit 2008, daher habe ich auch die Entstehung der verschiedenen Schwierigkeitsstufen, die es früher gar nicht gab, miterlebt. Aber wer jetzt neu einsteigt, für den ist das Suche-Tool normal und er weiß vielleicht gar nicht, dass alle Dungeons und Raids auch Tore in der Welt haben, durch die man einfach reingehen kann. Zu Fuß. Alle.

Dass es Leute gibt, die nicht wissen, wo der Eingang ist, war mir klar, der am meisten angeschaute Artikel hier im Blog ist bis heute "Wo liegt Drachenseele". Aber dass die Leute nicht wissen, dass es überhaupt einen Eingang gibt, das war mir neu.

Die Schwierigkeitsstufe kann der Gruppen- oder Raidleiter einstellen, indem er auf dem eigenen Charactericon rechtsklickt und im Kontextmenue die Schlachtzugs- oder Dungeonschwierigkeitstufe auswählt (normal, heroisch, mythisch).

Schwierigkeitsstufen Raid

Selbstverständlich werden die Gegenstände, die man bekommen kann, mit Erhöhung der Schwierigkeit auch besser.

1. Dungeonbrowser (auch LFR - Looking for Raid - genannt)

Man meldet sich im Suche-Tool an, wird zufällig zusammengewürfelt mit einer bestimmten Anzahl Leute (um die 25) und einer klar definierten Menge an Tanks und Heilern. Die Schwierigkeitsstufe ist leicht und man kann es ohne Absprach schaffen. Wird deswegen auch gerne Deppenbrowser genannt. Der Browser unterteilt einen Raid in kleinere Häppchen, Flügel genannt, und pro Teil sind nur 1-3 Boss vorhanden. Man kann sich parallel für mehrere Flügel anmelden, aber natürlich nur einen zur Zeit betreten. Man wird immer automatisch reingeportet.

2. Normaler Modus (10-30 Personen)

Es gibt kein Tool, was Leute zufällig zusammenwürfelt. Irgendein Mensch muss eine Gruppe eröffnen und Leute einladen. Dieser Mensch entscheidet, wer mit darf und kann auch alleine die Leute wieder aus dem Raid entfernen. Man muss sich selber zum Eingang der Instanz begeben und diese betreten. Der Schwierigkeitsgrad ist ein wenig höher als im Dungeonbrowser, aber immer noch so moderat, dass auch weniger fähige Spieler es schaffen können. Der Raid ist nicht in Flügel aufgeteilt, in denen nur bestimmte Bosse erreichbar sind, sondern man betritt ihn immer am Anfang und muss dann einen festgelegten (manchmal auch variablen) Weg gehen. Alle Bosse sind da und in festgelegter Reihenfolge erreichbar. Hat man zum Beispiel die ersten zwei Bosse in einer Id schon gelegt und betritt nun erneut den Raid, dann sind diese ersten zwei Bosse und auch der dazugehörige Trash nicht da. Man muss sie dann also nicht erneut machen, um zu den hinteren Bossen zu gelangen.

3. Heroischer Modus (10-30 Personen)

Wie der normale Modus nur schwerer. Bis auf wenige Ausnahmen haben die Bosse exakt die gleichen Fähigkeiten wie auf normal, nur haben sie mehr Leben und machen mehr Schaden. In der Höllenfeuerzitadelle wurden im normalen Modus bei weniger Bossen einige Fähigkeit im normalen Modus entfernt.

4. Mythischer Modus (20 Personen)

Wie der normale Modus, nur viel schwerer. Die Bosse haben nicht nur mehr Leben und machen mehr Schaden, sondern sie haben komplett neue Fähigkeiten, die den Kampf stark verändern. Dies ist die Königsklasse im Raid und hier finden auch die Wettkämpfe (World First Kill, Ranglisten) statt.

Schwierigkeitsstufen 5er-Dungeon

Im Gegensatz zum Raid ist bei 5er-Dungeons der Dungeonbrowser keine eigene Schwierigkeitsstufe. Hier kann man über den Browser zwei verschiedene Schwierigkeitsstufen wählen und wird dann in eine vom System zusammengestellt Gruppe gesetzt und direkt zur Instanz geportet.

1. Normaler Modus

Einfache Variante, die hauptsächlich zum Leveln verwendet wird. Kann zu Fuß oder über den Dungeonbrowser betreten werden.

2. Heroischer Modus

Schwerere Gegner, bessere Belohnungen als im normalen Modus, aber immer noch deutlich unterhalb des Raidniveaus. Kann zu Fuß oder über den Dungeonbrowser betreten werden.

3. Mythischer Modus

Sehr schwer, Fehler werden nicht mehr verziehen und man muss wissen, was man tut. Die Belohnungen liegen daher auch Raidniveau. Kann nur zu Fuß in einer eigenen Gruppe betreten werden.

5. Herausvorderungsmodus

Das eigene Equip wird herunterskaliert, so dass man es sich nicht durch sehr gutes Gear leichter machen kann. Set-Boni, Verzauberungen und Sockel werden ignoriert. Der Herausforderungsmodus ist als gleich bleibende Herausforderung gedacht. Es gibt keine direkten Equip-Belohungen, nur über eine Daily-Quest. Wenn man die Erfolge schafft, bekommt man  eine Belohung optischer Art. Auch bei diesem Modus müssen die Dungeons zu Fuß betreten werden (glaube ich, ich war in WoD noch nicht drin, in MoP war es so).

Sonntag, 15. November 2015

Makelose Taladite

Makelloser Vielseitigkeitstaladit: Die Questreihe startet bei Gazlowe in der Garnison (Edelsteine der Apexis)

Juwelenschleifermodul Ausdauer: Rukhmar (Spitzen von Arrak)

Juwelenschleifermodul Kritischer Trefferwert: Schattenfürst Iskar (Höllenfeuerzitadelle)

Juwelenschleifermodul Mehrfachschlag: bei allen Apexishändlern für 3.000 Gold und 3.000 Apexiskristalle

Juwelenschleifermodul Meisterschaft: Stufe 6 in der Kampfgilde, Paul Norden oder Quackenbusch für 3000 Gold

Juwelenschleifermodul Tempo: Oberster Weise Viryx (Himmelsnadel mythisch)

Beim Herstellen der Steine bei dem Modul kann man das Rezept auch zufällig selber lernen.

Zuflucht der Rangari

Eine Frage, die öfter an mich herangetragen wurde, ist. "Wo ist die Zuflucht der Rangari?".

Sie liegt südlich der Eisernen Front.


Terrorfaust erscheint auf dem Weg runter von der Zuflucht der Rangari zur Eisernen Front.
Oben auf einem kleinen Hochplateau ist ein Ort mit neutralen NPCs, der die Zuflucht des Rangari ist. Rangari sind eine Art Kundschafter und Entdecker unter den Draenei.

Ich habe mich schon gefragt, wozu dieser Ort gut sein soll, dort gibt es gar nichts, keine Quest, keine Interaktion, nichts führt einem im Laufe des Spieles dorthin außer dem Zufall.

Samstag, 14. November 2015

Seltene Schiffsmissionen

Die seltenen Schiffsmissionen kommen immer an der gleichen Stelle. Ich bin nicht sicher, ob an genau der Stelle eine andere Mission erscheinen kann, wenn ja, muss diese natürlich erst erledigt werden, damit die seltene Mission erscheinen kann.

Danke an dieser Stelle an Gamona, die alle Missionen in diesem Artikel erklärt und beschrieben habe. Ich habe nur ihre vier Karten genommen und in einer zusammengefügt, mit mit einem Blick alls Stelle erfassen zu können.


Freitag, 13. November 2015

Ich habe es getan

Der Priester ist nun per Boost Level 100. Nach dem Einloggen steht man vor der Garnison und hat 300 Garnisonsressourcen. Auf die Goldmenge habe ich leider nicht geachtet.

Ich habe einen Itemlevel von 640. Draenor ist halbwegs entdeckt, die alte Welt gar nicht.

Die Garnison ist Stufe 3. Kräutergarten und Mine sind auf Stufe 1, Maßschneiderei und Lagerhaus, Sägewerk und Kaserne sind auf Stufe 2. Die meisten Stufe 2 Pläne kann man schon.

Man hat 8 Anhänger, alle Stufe 90, nur Vivianne ist schon 91.

Für die Berufe muss man nicht im Frostfeuergrad questen, die Dropquests bekommt man auch bei beliebigen Gegnern im Tanaandschungel.

Donnerstag, 12. November 2015

Der Höhenflug

Nachdem wir bisher am zweiten HC-Boss gescheitert sind und Archi maximal bis 18% geschafft haben, lief es heute Abend mal richtig glatt.

Die Raidleitung entschied nach kurzer Diskussion, dass wir nun nicht mehr NHC gehen, weil langsam wirklich niemand mehr etwas braucht und wir starteten daher bei Mannoroth. Nach einem etwas unglücklichen Start, bei dem zwei Heiler umfielen und der dritte es alleine dann doch nicht schaffte, lag dieser eben im zweiten Versuch. Danach war Archi dran. Und fiel first try. Ah ja. Wir können es also doch. Und nun habe ich Archi auch wirklich gelegt und mich nicht nur durchziehen lassen.

Danach ging es von vorne auf HC los. Über den ersten Boss brauchen wir nicht zu reden, aber auch beim zweiten haben wir diesmal nur zwei Versuche gebraucht, bis er vor uns im Staub lag. Man kann dem Feuer also wirklich ausweichen. :-D

Was mich aber am meisten erstaunte, war, wie es danach weiter ging. Ohne größere Probleme legten wir die ersten fünf HC-Bosse. Der zweite Boss scheint so ein bisschen eine Schwelle zu sein. Wenn man die geschafft hat, geht es danach wieder einfacher weiter. Letztendlich war die Kämpfe alle genau die gleichen wie auf NHC, sie dauerten nur länger. Da ich als DD dabei war, war mir das ziemlich egal, da ich ja nicht mit meinem Mana haushalten musste.

Es war ein entspannter und sehr erfolgreicher Raidabend. Bin mal gespannt, wie weit wir am Montag kommen, irgendwann muss der Schwierigkeitsgrad ja anziehen.

Mittwoch, 11. November 2015

Vorschau Heilschamane in Legion

[edit 22.07.2016]  Das hier ist die Vorschau ein dreiviertel Jahr vorher, wie es sich real spielte, habe ich hier beschrieben. [/edit]

Quelle


Wiederherstellungsschamanen

Einige Schamanen ruhigeren Temperaments fühlen sich zu den heilenden Eigenschaften des Wassers hingezogen. Diese Schamanen sind nicht unbedingt Anhänger des Lichts oder des Göttlichen, doch sie fühlen eine ausgeprägte spirituelle Verbindung mit dem Ursprung allen sterblichen Lebens. Ihr Bund mit dem Wasser ist so stark, dass diese Schamanen Krankheiten heilen und Leben wiederherstellen können. Sie beherrschen zum Ausgleich auch die anderen Elemente, finden Harmonie in der Natur und reinigen ihre Verbündeten wie eine Flutwelle, die über eine sandige Küste spült.

Gameplay

Die Spielmechaniken für Wiederherstellung sind von den Motiven der Spezialisierung geprägt, und wir möchten uns nicht an Aspekten zu schaffen machen, die Heilern bereits gut daran gefallen. Die Änderungen hier sind primär kleinere Anpassungen des Gameplays, um es unterhaltsamer zu gestalten. Der Schwerpunkt wird stärker auf zielgerichtete Heilung verlagert, etwas weg vom Nonstop-Einsatz von "Kettenheilung". Wir haben auch die Talente deutlich verbessert, um eine vielfältigere Auswahl zu bieten, bei der die Entscheidung auch bedeutend ist. Darüber hinaus profitieren Wiederherstellungsschamanen am meisten von der Entfernung der Beschränkungen für Totems.

Werfen wir einen Blick auf die zentralen Kampffähigkeiten des Wiederherstellungsschamanen, um zu sehen, wie er sich in Aktion verhält:

Welle der Heilung
2,1 % des Grundmanas, 40 Meter Reichweite, 2,5 Sek. Zauberzeit
Eine langsame, aber effiziente Welle aus heilender Energie, die bei einem verbündeten Ziel eine mäßige Menge Gesundheit wiederherstellt.

Heilende Woge
4,1 % des Grundmanas, 40 Meter Reichweite, 1,5 Sek. Zauberzeit
Eine schnelle, aber teure Welle aus heilender Energie, die bei einem verbündeten Ziel eine mäßige Menge Gesundheit wiederherstellt.

Kettenheilung
5,6 % des Grundmanas, 40 Meter Reichweite, 2,5 Sek. Zauberzeit
Heilt das verbündete Ziel um eine mäßige Menge und springt dann auf die am schlimmsten verwundeten Gruppen- oder Schlachtzugsmitglieder in der Nähe über, um sie zu heilen. Die Heilung wird nach jedem Sprung um 30 % verringert. Insgesamt werden 4 Ziele geheilt.

Springflut
1,5 % des Grundmanas, 40 Meter Reichweite, Spontanzauber, 6 Sek. Abklingzeit
Heilende Wasser umspülen ein verbündetes Ziel, heilen es um einen mäßigen Wert und zusätzlich um einen weiteren mäßigen Wert im Verlauf von 18 Sek.

Heilender Regen
4,3 % des Grundmanas, 40 Meter Reichweite, 2 Sek. Zauberzeit, 10 Sek. Abklingzeit
Ruft heilende Regenschauer herbei, die über dem gewählten Gebiet niedergehen. Stellt 10 Sek. lang mäßig viel Gesundheit von bis zu 6 Verbündeten innerhalb des Gebiets wieder her.

Totem des heilenden Flusses
1,7 % des Grundmanas, Spontanzauber, 30 Sek. Abklingzeit
Beschwört ein Wassertotem zu Füßen des Schamanen, das ein verletztes Gruppen- oder Schlachtzugsmitglied innerhalb von 40 Metern alle 2 Sek. um einen geringen Wert heilt. Hält 15 Sek. lang an.

Flutwellen
Passiv
Beim Wirken von ‚Kettenheilung‘ oder ‚Springflut‘ erhaltet Ihr den Effekt ‚Flutwellen‘, der die Zauberzeit Eures nächsten Einsatzes von ‚Welle der Heilung‘ um 40 % verringert sowie die Chance auf einen kritischen Effekt beim Wirken von ‚Heilende Woge‘ um 40 % erhöht. Kann bis zu 2-mal gestapelt werden.

Meisterschaft: Tiefe Heilung
Erhöht die Wirksamkeit Eurer Heilzauber um bis zu 60 % (mit Meisterschaft von typischer Ausrüstung), basierend auf der aktuellen Gesundheit Eures Ziels (Ziele mit niedriger Gesundheit erhalten mehr Heilung).

Damit ihr darüber hinaus schon einmal eine Vorstellung davon bekommt, wie Talente darauf aufbauen, zeigen wir euch hier ein Beispiel eines Talents nur für Wiederherstellungsschamanen:

Lebensquell
2,4 % des Grundmanas, 30 Meter Reichweite, 1,5 Sek. Zauberzeit, 12 Sek. Abklingzeit
Erschafft eine Woge, die vorwärts fließt und alle verbündeten Ziele in einem weiten Bogen vor Euch um einen hohen Wert heilt.


Äh ja, das ist in der Tat nichts Neues. Nur, dass sie einige Sachen, die man mit WoD zu schätzen gelernt hat, offensichtlich wieder abschaffen. Die Abklingzeit von Springflut ist mit 6 Sekunden angebeben, aktuell beträgt sie auf Level 100 nur noch 5 Sekunden. Kettenheilung nimmt zukünftig erheblich mehr an Wert ab als bisher (30 statt 10%), aber sie schrieben ja, dass sie den Zauber unattraktiver machen wollen. Schade, ich mag ihn.

Allerdings sehe ich gerade, dass alle Heilzauber erheblich billiger werden. Kettenheilung kostet aktuell 28% vom Grundmana, Welle der Heilung 10,35%. Manaprobleme dürften damit der Vergangenheit angehören.

Auch in der Meisterschaft ändert sich nichts. Ich bin nicht so ganz glücklich mit ihr, allerdings ist sie natürlich dann, wenn es wirklich darauf ankommt, unglaublich gut. Aber es fühlt sich blöd an, dass man immer in den HPS hinten ist, wenn wenig Schaden reinkommt, was ja doch meistens so ist.

Lebensquell klingt dagegen richtig gut, darauf freue ich mich.

Die Qual der Wahl

Aktuell kann man Legion vorbestellen und erhält dann einen kostenlose Charakter-Boost auf 100. Hätte ich meinen Primär-Account noch, so würde mich das nicht sonderlich interessieren, da ich eh alle Klassen mind. auf 90 hatte, teilweise mehrfach und die meisten schon auf 100.

Und ich hoffe immer noch, bis zum nächsten Addon meinen ersten Account wieder zu haben. Blizzard stellt sich tot und reagiert nicht auf Anwaltsbriefe, also werden wir Klage erheben müssen. Und vorher ist halt unklar, ob ich meinen Account wiederkriege oder nicht. Und wenn ich ihn wiederkriege, dann brauche ich für den Zweitaccount kein Upgrade auf Legion. Also sollte ich vernünftigerweise warten. Aber in Gedankenspielen kann ich mich ja schon mal ergehen.

Ich habe aktuell einen Schamanen, einen Druiden und einen Magier. Das waren schon immer meine bevorzugten Chars, wobei ich eine Weile auch den Jäger sehr gerne gespielt habe, als man als Survival noch mit Facerolling Schaden gemacht hat. Das ist nicht mehr ganz so einfach, aber trotzdem gefällt mir der Jäger alleine wegen der Möglichkeit, Tiere zu zähmen. Deswegen ist mein Jäger aber auch schon Level 70, was ihn wieder weniger zum Boost-Kandidaten macht. Dann habe ich noch einen Todesritter. Da die mit Level 55 starten, geht ja alles wesentlich schneller und er ist schon Level 65. Auch eher ein ungeeigneter Kandidat.

Schurke. Geht gar nicht. Ich kann die schleichenden, hinterhältigen Kerle nicht leiden. Ich habe zwar zwei auf Stufe 90, aber der erste war Bankchar und der zweite kam mit dem Boost zu WoD, weil unsere geliebte Gilde noch einen Pandaren-Schurken brauchte. Aber kaum war das Ziel erreicht, stand er nur noch rum.

Krieger. Ja ganz ok, kann man ja als Tank spielen. Aber war irgendwie nie meine Lieblingsklasse.

Paladin. Oh, den fand ich in WotLK toll. Deswegen hab ich dann auch irgendwann einen gelevelt. Als Tank. Weil er mit Weihe so ein toller Gruppentank war und ich ihn mit meinem Bären immer beneidet habe, mir sind die Gruppen immer in alle Richtungen davon gelaufen. Tja, das war damals. Mein Paladin war schon 100, ich weiß also, wovon ich rede. Er machte einfach keinen Schaden und mein Bärchen kann Gruppen ganz wunderbar tanken. No Need Paladin.

Mönch. Ja ok. Geht so. Also DD ein Nahkämpfer und damit eher nix für mich. Als Heiler habe ich ihn nie gespielt. Als Tank ein bisschen weich, man muss immer daran denken, den eigenen DoT runter zu nehmen. Ja, weiß nicht, nee, vielleicht.

Hexer. Tolle Klasse, mit Pet wie der Jäger. Aber ich bin zu doof ihn zu spielen. Mein Schatz musste mit meiner Hexe die Feuerprobe Silber machen, weil ich sie selber nicht geschafft habe. *schäm*

Priester. Als DD hat er mir nie wirklich gefallen, als Holy habe ich aufgehört zu spielen, als die Chakras eingeführt wurden, weil ich die nie wirklich kapiert habe. Aber als Diszi habe ich ihn geliebt. Zumindest, als er noch gut Schaden gemacht hat und parallel mit Smiten alles in Grund und Boden geheilt hat. Nur geht das ja nicht mehr.

Was also nehmen? Die, die mich am ehesten interessieren würden, sind schon angelevelt und fallen daher flach. Und der Rest überzeugt mich nicht wirklich. Mönch, Pala, Hexer oder Priester stehen nun zur Wahl und ich kann mich nicht entscheiden.

Und noch eine ganz revolutionäre Idee: Ich booste einen Alli. Der fehlt mir ja auch noch komplett. Aber das Gold, was der Char dann verdient, ginge nicht mit den großen Topf, was auch irgendwie blöd ist. Hm.

Naja, warte ich halt noch ab mit dem Kauf von Legion. Schadet ja auch nicht.

Sonntag, 8. November 2015

Transmogrifikationen mit Legion

Was man so von der Blizzcon über Transmoggen mit Legion hört, klingt ziemlich gut. Sie scheinen es an Diablo anzupassen, wo Items, die man findet und die ein einzigartiges Aussehen haben, sich automatisch der Transmogliste hinzufügen. Man muss die Items also nicht mehr aufheben, sondern kann sie getrost verkaufen oder entzaubern, und damit blockieren sie auch keine Taschenplätze mehr. Die Bank und das Leerenlager werden mal wieder leerer. Sehr schön.

Es soll sogar soweit gehen, dass alle Items, die man jemals gefunden hat, hinzugefügt werden. Und wenn man bei einer Quest sich für ein Items entschieden hat, kann man zukünftig auch die anderen Items, die man nicht nehmen konnte, zum Moggen verwenden.

Das klingt erstmal wirklich super, nur mache ich mir leichte Sorgen, dass man in der Masse von Items noch das findet, was man sucht. Ein 10 Jahre alter Char, der regelmäßig gespielt wurde, dürfte so ziemlich jedes Item mal in der Hand gehabt haben. Wenn dann eine Auswahl von 200 Brustpanzern aufpoppt, stelle ich mir das irgendwie... kompliziert vor.

Was nicht heißen soll, dass ich das System ablehne, im Gegenteil. Ich habe mich durchaus schon geärgert, dass ich einige alte Questitems von Jahren weggeworfen habe und daher heute nicht mehr zum Moggen nutzen kann. Lieber zu viel als zu wenig.

Positiv ist auch, dass man sich Sets zusammensortieren und speichern kann. Damit hat man zumindest nur ab und zu das Problem, dass man sich durch die Masse an Items wühlen muss.

Das ist mal eine Neuerung in Legion, auf die ich mich freue. Den meisten Sachen bisher stand ich eher neutral gegenüber.

Donnerstag, 5. November 2015

Die Zeit ist ein flacher Kreis

Heldentat: Bezwingt Archimonde auf dem Schwierigkeitsgrad 'Normal' oder höher, bevor der nächste Inhaltspatch veröffentlicht wird. "Alles, was wir je getan haben oder tun werden, werden wir immer und immer und immer wieder tun."

Belohnung: Garnisonsmonument - Der König in Grün



Und das ist das erste Garnisonsmonument, welches mir gefällt. :-)

Mittwoch, 4. November 2015

Ring-Aufwertungs-Farm-Gruppe für Archimonde

Ich bin ja selber ein mittelmäßiger Spieler und raide daher auch nicht sonderlich erfolgreich. Ich habe eine gemütliche Raid-Gruppe gefunden, die an zwei Tagen die Woche in der Zwischenzeit sehr erfolgreich HFC normal geht, zumindest was alle Bosse bis auf Archi angeht. Und den ersten Boss HC schaffen wir auch problemlos - wen wundert es. Der zweite ist dann schon eine andere Hausnummer und will noch besiegt werden.

Am Montag haben wir uns dann zu meiner Freude das erste mal an Archimonde gewagt, für den wir noch gut eine Stunde Zeit hatten. In den wenigen Versuchen, die wir hatten, haben wir ihn einmal sogar auf 18% gebracht, ich bin also sehr optimistisch, dass er demnächst fällt, sofern wir es wieder versuchen. Und es hat wirklich Spaß gemacht, weil es einfach ein komplett neuer Kampf war. In den nächsten Wochen werden wir aber vermutlich uns wieder mehr auf die ersten HC-Bosse konzentrieren.

Aber wie der Zufall es wollte, hatte ein Kumpel mir schon vor über einer Wochen einen Platz im Twinkraid seiner Gilde versprochen, die immer mittwochs gehen. Dieser Mittwoch war nun heute und ich habe mich gefreut, mal den Raid aus einer anderen Perspektive zu sehen und vielleicht auch andere Taktiken kennen zu lernen. Dann kam aber alles anders.

Mein Kumpel hatte an dem Abend Stress auf der Arbeit und kam erst sehr spät nach Hause. Und als er endlich online kam, waren seine ersten Worte an mich "Vor 5min fiel Archi :-(((". Aaaaah. Verdammt. Ich saß total frustriert vor dem Rechner. So ein Mist.

Aber gleich darauf kam der nächste Whisper "Sie gehen nochmal den Endboss legen!!!".

:-)))))

Als ich in den Raid eingeladen wurde, grüßte ich als erstes brav und als zweites fragte ich nach dem TS. Man weiß ja, was sich in einem Random Raid gehört. Mein Kumpel wisperte mich sofort an mit "Brauchst du nicht". Oh. Hm. Ok.

Der Raid war voll, 30 Leute. Und ein Endboss ohne TS. Ich war etwas verwundert, dachte ich bis dahin ja immer noch, dass es sich hierbei um einen normalen Gilden-Twinkrun handelt und war auch stolz, dass ich keine Belastung sein würde, denn mein Gear war ausreichend und ich kannte den Kampf. Aber wie ich schon schrieb, es kam alles ganz anders.

Denn erst später schnallte ich, dass ich hier in einer klassischen Ring-Aufwertungs-Farmgruppe gelandet war. Eine dieser Gruppen, bei denen ich bis dahin keine Chance hatte, weil ich den Endboss nie gelegt hatte. Es gab nur eine Mini-Einweisung, welche Gruppe in den Nether geht und dann wurde auch schon gepullt.

Ich gebe zu, ich stand die meiste Zeit ziemlich irritiert dazwischen, gab mein Bestes und staunte, wie dieser Endboss professionell zerlegt wurde und was für DPS gefahren wurden. Am Ende war ich immerhin nur der drittschlechteste DD mit meinen 40k DPS. *hüstel*

Und ich lernte die Regeln so einer Farmgruppe danach im Chat kennen. Während sich wenige darüber aufregten, dass Loot einfach irgendwem zugesteckt wurde, schrieben die meisten anderen, dass es nur eine Ring-Farm-Gruppe und kein ololol-Loot Run wäre. Loot wäre egal, den würde hier ja keiner mehr brauchen.

Das ganze auf englisch, die Gruppe war wohl ziemlich international und von der organisierenden Gilde waren auch nur wenige Leute dabei.

Mein Erstaunen wuchs, während ich den Chat las. Eine Gruppe in dieser Form hatte ich in WoW in den acht Jahren, die ich dabei bin, nicht erlebt. Aber klar, die Leute hier sind quasi alle total überequippt und wollen nur mit möglichst wenig Aufwand schnell zu Anfang der Id den Aufwertungsstein holen, um danach mit ihren Gilden heroisch oder mythisch zu raiden.

Und ich war durch meine Freundschaft hier zum Nutznießer geworden. Und zwar so sehr, dass mir das Schamanen-Trinket zugesteckt wurden. *baff*

Ihr könnt euch vorstellen, wie ich mich gefreut habe. Ich hatte nicht damit gerechnet, Loot zu bekommen (und nun weiß ich auch, dass ich in solchen Farm-Gruppen auf keinen Fall damit rechnen darf), der Killerfolg wäre für mich genug gewesen. Aber so ist es natürlich doppelt toll, ich danke meinem Kumpel und seiner Gilde vielmals. :-)

Dienstag, 3. November 2015

Blut, Gold und Reue



Tolle Schiffsmission. Beim zweiten Mal ist sie noch besser als beim ersten.

Es sind in Wirklichkeit 2000g Belohnung, aber zwei Goblin-Schiffe und ein Gold-Kreis machen daraus fette 8000g mit der gleichzeitigen Unmöglichkeit, die 100% zu erreichen. Ich habe es aber gewagt und ich habe gewonnen. :-D

Falls sich jemand über meine merkwürdigen Schiffsnamen wundert, ich schreibe an den Anfang immer die Schiffsorte und danach die Manschaft. So sehe ich in der Liste schon, welches Schiff was ist. Den Namen übernehme ich 1:1 ohne den Artikel. Schiffe heißt eh nicht "Die Hungrige Flussbestie", sondern die "Hungrige Flussbestie". Ja, ich bin ab der Küste aufgewachsen, ich weiß das. Und ihr könnt auch gerne bei Google nachschauen. Kein Artikel.

T - Transporter
Z - Zerstörer
U - U-Boot
S - Schlachtschiff
F -(Flugzeug-)Träger

G - Goblins
B - Blutelfen
Tr - Trolle
Ta - Tauren
P - Pandaren
O - Orcs
U - Untote

Die Erwecker habe ich nicht umbenannt, die kenne ich auch so. Die Murloc-Schiffe würde ich auch belassen, aber da hatte ich noch nicht das Glück, eines zu bekommen.

Montag, 26. Oktober 2015

Feuerprobe: Silber (Schaden)

Ich will mal ein paar Tipps für die "Feuerprobe: Silber (Schaden)" geben.

Ein hoher Itemlevel hilft hier nicht weiter, da die Gegner im Leben skalieren. Was aber hilft, da es nicht eingerechnet wird, sind Tränke, Bufffood, Verzauberungen, Edelsteine und eine Flask. Wenn ihr also Schwierigkeiten habt, dann verzaubert euch erst mal vollständig, werft ein Fläschchen ein und esst etwas.

Ein zu niedriger Itemlevel ist auch nicht gut, denn Blizzard geht nach meinen Recherchen von einem Itemlevel von 615 aus. Und wenn man in einem Slot nichts oder etwas mit sehr niedrigen Itemlevel trägt, dann rechnet das Spiel einfach mit 615 auf dem Slot. Außerdem werden wohl "wertvolle" Slots (Waffe, Trinkets) höher gewertet. Am einfachsten ist es meistens tatsächlich, wenn man einen Itemlevel von ca. 615 hat und dann die Items ordentlich verzaubert und sich eine Flask und Bufffood einwirft.

Dann sollte man sich natürlich alle seine CDs genau anschauen. Jede Klasse hat 3min CDs, manche auch 1min CDs. Diese sollten natürlich regelmäßig genutzt werden. Und auch die Grund-Fähigkeiten müssen vernünftig genutzt werden. Wie oft sieht man Schurken, die keine Gifte auf den Waffen haben oder Todesritter, die ihre Krankheiten nicht verteilen. Dann braucht man sich natürlich nicht zu wundern, wenn der Schaden nicht ausreicht.

Als letztes muss man die Gegner kennen. Die Silberprüfung ist immer wieder das Gleiche, es ist nicht schwer, sich nach ein paar Trys die Anzahl und den Standort der Gegner zu merken und in der Pause schon an die richtige Stelle zu laufen. Zur Not macht man sich Notizen.

Es gibt folgende Gegner:

Illusionärer Schlächter: kann nix
Illusionärer Wächter: Schildabwehr
Illusionärer Shred-Ling: kann nix, sind aber viele
Illusionärer Bernweber: Bernkugel/ Berngefängnis (ab Welle 3)
Illusionärer Mystiker: Heilung (ab Welle 5)

Da die Wächter Schildabwehr nach vorne haben, ist es auch für Fernkämpfer sinnvoll, nicht zu weit weg zu stehen, um schnell auf die andere Seite zu kommen. Die Gegner tun nix, ihr könnt quasi in ihnen stehen (Ausnahme Bernweber).

Wenn Shred-Lings auftauchen, sollte man zuerst per Flächenschaden diese töten. Dabei stehen gerne mal welche etwas abseits, zur Not muss man diese dann am Ende töten. Wenn die Kleinen tot sind, kann man sich um die großen Gegner kümmern, die hoffentlich vorher schon ein bisschen vom Flächenschaden abbekommen haben.

Bis hier hin ist aber alles komplett einfach und nur eine Sache der Höhe des Schadens, der immer ausreicht, wenn man die Klasse halbwegs richtig und mit geeigneter Skillung spielt.

Trickreich wird es erst ab Welle drei. Hier steht in der Mitte ein Bernweber, rechts und links von ihm zwei Schlächter. Vor Beginn der Welle stellt man sich schon so, dass man einen der Schlächter zwischen sich und dem Bernweber hat. Dann beginnt man, Schaden auf den Bernweber zu machen. Wenn dieser die Kugel zaubert, wird der Schlächter im Berngefängnis landen. Das ist der Augenblick, an dem man das Ziel wechselt und den Schlächter im Gefängnis tötet, denn nun bekommt dieser mehr Schaden. Wenn er tot ist, ist meistens schon die zweite Kugel unterwegs. Man läuft im Halbkreis hinter den anderen Schlächter und steckt diesen so ins Gefängnis. Nun tötet man erst den Bernweber, denn wenn der zweite Schlächter tot ist, ist es etwas schwierig, der Kugel auszuweichen (als Magier kann man aber z.B. mit Blinzeln den Bernweber selber ins Gefängnis stecken). Als letztes tötet man dann den zweiten Schlächter.

Bei allen Wellen, bei denen Bernweber dabei sind, sollte man diesen so lange leben lassen, bis nur noch ein weiterer anderer Gegner da ist und immer wieder die Gegner im Gefängnis töten. Die Kugel ist so langsam, dass es kein Problem ist, vor ihr davon zu laufen. Und am effektivsten ist die Kugel auf den Shred-Ling-Gruppen, weil dann ganz viele im Gefängnis landen.

Der Mystiker heilt. Dieser sollte immer das erste Ziel sein. Ich weiß gerade nicht, ob es eine Schadensklasse gibt, die wirklich keinen Zauber unterbrechen kann, wenn ja, dann solltet ihr an dieser Stelle zuerst einen Shred-Ling runterhauen, damit dieser geheilt wird. Aber besser ist es, den Zauber zu unterbrechen. Es sollte nur eine Unterbrechung notwendig sein, bis der Mystiker tot ist. Wenn ein Bernweber da ist, packt natürlich zuerst den Mystiker ins Gefängnis.

Das war es schon.

Um Silber zu schaffen, muss man seine Klasse und die Gegner verstanden haben. Und wenn das nicht reicht, weil vielleicht die eigene Reaktionszeit zu langsam ist oder man mit dem Targetwechsel Probleme hat, dann kann man mit den obigen Tipps sich das Leben ein bisschen einfacher machen.

Viel Erfolg. :-)

Tapferkeitspunkte mit Patch 6.2.3

Mit Patch 6.2.3 werden im Spiel wieder Tapferkeitspunkte und Gegenstandsaufwertungen eingeführt. Damit die Spieler wieder in Instanzen rennen und beschäftigt sind, ohne dass man neue Inhalte bieten muss.

Den Gedanke, durch die Inis rennen zu müssen, um meinen Raid optimal unterstützen zu können, finde ich zum kotzen. Alleine die Vorstellung, dass ich in den LFR muss, weil die Tapferkeitspuntke nicht wie früher auch im normalen Raid droppen, jagt mir kalte Schauer über den Rücken. Und wenn ich das ganze wirklich ernst nehme, muss ich jede Woche durch alle Teile gehen. *grusel* Mal sehen, wie weit ich da mitmache.

Aber lasst uns erst mal rechnen.

Also, was sind die Fakten bisher?

Man kann die Gegenstände aus der Höllenfeuerzitadelle, dem Tanaandschungel und die Crafting-Items in zwei Stufen um jeweils fünf Itemlevel aufwerten. Jede Aufwertung kostet 250 Punkte.

Wie bekommt die Punkte?

100 Punkte für die Zufallsinstanz über den Dungeonfinder am Tag.
300 Punkte für den Abschluss eines jeden Mythischen Dungeons pro Woche.
75 Punkte für jeden LFR-Teil Hochfels und Schwarzfelsgießerei.
150 Punkte für jeden LFR-Teil in der Höllenfeuerzitadelle.
500 Punkte für jede Eventquest außer Haustierkampf.

Damit kann man pro Id

7x100 + 8x300 + 7x75 + 5x150 (+ 500) = 4375 (4875)

Tapferkeitspunkte farmen. Ein weiteres hartes Punkte-Cap gibt es nicht.

Über den Zeitaufwand kann ich jetzt nur spekulieren, weil LFR und Mythische Dungeons durchaus auch mal länger dauern kann.

Früher hat man die 1000 Tapferkeitspunkte pro Woche nebenbei mit gefarmt. Alleine dadurch, dass man bei jedem Raidboss 100 Punkte bekam, konnte man sein wöchentliches Soll damit erfüllen. Wer nicht raiden ging, hat sich die Punkte halt auf anderem Weg beschafft. Nun werden Raider gezwungen, LFR und 5er Inis zu gehen, nur weil Blizzard meint, sie müssen die Leute bis zum nächsten Addon beschäftigen. Aber ein Raider ist doch mit seinem Raid beschäftigt, wozu braucht er das?

Mir wäre es erheblich lieber, wenn es wie früher mit wöchentlichem Punktecap und über den Raid erfüllbar wäre, dass ich mir den anderen Kram nicht antun muss. Wobei ich eigentlich die Aufwertung gar nicht brauchte, mir gefiel das neue System, wo man neue Items oft einfach sofort anziehen konnte.

Trösten tut mich jetzt, dass ich, um meine 15 Items aufzuwerten, 7500 Tapferkeitspunkte brauche. Wenn ich mich ranhalte, hab ich das in zwei Wochen erledigt und kann danach dem LFR und Co. wieder den Rücken zuwenden. Was aber wieder der Beschäftigungstherapie entgegen spricht. Welche Langzeitmotivation soll ich daraus denn ziehen, wenn ich nach zwei Wochen fertig bin? Klar gibt es mal ein neues Item, aber die fallen ja nicht in solchen Mengen vom Himmel, dass man ständig Punkte nachfarmen muss.

[edit 25.11.2015]
Nun ist die erste Id rum und meine Überlegungen waren einfach nur falsch. Denn ich muss nicht 15 Items aufwerden, sondern erheblich mehr. Zwar fällt der legendäre Ring raus, dieser ist nur über Archi-Kills aufwertbar, aber dafür habe ich ja zwei recht gleichwertige Speccs, die ich beide immer wieder im Raid brauche, nämlich Ele und Heiler. Ein Teil der Gegenstände sind identisch, aber lange nicht alle. Dazu kommt, dass ich es schon in der ersten Id nicht geschafft habe, alle Punkte zu farmen. Einige Random HCs, fast alle mythischen Dungeons waren dabei, aber beim LFR bin ich nur einmal durch Highmaul gerannt (das ist das richtige Wort, alle drei Teile haben keine 30min gedauert).

Bei der Wahl, was ich aufwerte, habe ich mich dann auch nicht an die optimale Reihenfolge gehalten, sondern auch darauf geachtet, was ich wohl wie schnell austausche.

Die optimale Reihenfolge ist

Waffe > Schmuck > Kopf, Brust, Beine > Hände, Schultern > Armschienen, Ring, Kette, Umhang, Ring

Die Waffen für beide Speccs habe ich als erstes aufgewertet, danach auch das Trinket von Archi HC, was ich danach versehentlich gedisst habe. *facepalm* Ich kriege es Anfang nächster Woche wieder. Aber danach habe ich weder mit dem anderen Schmuck noch mit den Set-Teilen weitergemacht, sondern ich habe einen mythischen Gürtel aufgewertet. Er hatte Itemlevel 720 und ich werde mit einiger Sicherheit in diesem Addon keinen besseren mehr finden. Dagegen haben wir gerade anfangen, die HC-Bosse in der Höllenfeuerzitadelle zu legen, es ist also nur eine Frage der Zeit, bis ich die Set-Teile austausche. Insofern müssen diese jetzt doch hinten anstehen.

Die Wahl der Items, die man aufwertet, sollte also mit obiger Prio-Liste in Kombination mit der Höhe der Wahrscheinlichkeit, dass man in nächster Zeit ein besseres Item erhält, getroffen werden.

Freitag, 23. Oktober 2015

Andere Dekorationen für die Garnison

Hier habe ich mal alle Dekorationen, also optischen Veränderungen, die man an der Garnison außerhalb der Schlotternächte durchführen kann, aufgelistet, die ich gefunden habe, Ergänzungen sind natürlich immer willkommen. Wegen der vielen Bilder verstecke ich den Rest hinter dem Read-More-Tag, weil es ja nicht unbedingt jeden interessiert.

Und an dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass nicht jeder Besucher immer da ist. Unten habe ich Screenshots angefügt, wenn ich die NPCs in der Garnison gefunden habe.

Schlotternachts-Garnison


Nennt mich ein Mädchen, aber ich finde die Schlotternachts-Dekorationen einfach großartig. :-)

Hier seht ihr alle fünf, wobei man die Brauhexe neben dem Haupthaus und die Spinnen und Maden natürlich nicht erkennen kann. Für Details verweise ich auf diesen Artikel.

Sonntag, 18. Oktober 2015

Terky


Terky ist ein weißer Murloc und befindet sich im "Weißes Murlocei". Dieses liegt in der Boreanischen Tundra.

/way Boreanische Tundra 55.78 88.11 Eingang
/way Boreanische Tundra 54.62 89.37 Terky

Der Höhleneingang liegt unter Wasser bei den Ruinen der Peitschennarbe. Das Ei liegt nicht auf dem Tisch, sondern in dem kleinen Haufen dahinter. Das Ei ist für jeden da, es kommt sofort wieder, wenn man es eingesammelt halt.

Schlotternächte 2015

Unterstadt

Verkäufer Chub

Spielzeuge
Edelkostüm "Der Lichkönig" - 200 "Süßes Saures"
Edelkostüm "Todesschwinge" - 200 "Süßes Saures"
Kleiner Weidenmann - 150 "Süßes Saures"

Haustiere
Verfluchte Birmakatze - 150 "Süßes Saures"
Schrödingers Katze - 150 "Süßes Saures"
Katzenfamiliar - 150 "Süßes Saures"

Questreihe (einmalig)
Ein Freund in Not
Vermisste Erbstücke
Hehlerware
Preise vergleichen
Vorsichtsmaßnahmen
Der Agent des Sammlers
Was jetzt?
Die Unheimliche Kiste -> Haustier "Unheimliche Kiste"

"Süßes Saures" farmen

Einmalige Quest
Schlotternachtssüßigkeiten für Spuks (10 "Süßes Saures")
-> /huhn /angeben /zug /tanzen

Tägliche Quest
Aufräumen in Unterstadt (3 "Süßes Saures")
Eine Zeit des Aufbaus (1 "Süßes Saures")
Eine Zeit des Vandalismus (3 "Süßes Saures")
Stinkbomben los  (2 "Süßes Saures")

Ihr könnt übrigrend nach dem Abwerfen der Bomben über Sturmnwind (Stinkbomben los) einfach ausloggen, dann seid ihr am Friedhof im Wald von Elwynn und habt es nicht so weit, um den Weidenmann zu löschen (Eine Zeit des Vandalismus).

Quests Klingenhügel oder Brill

Feuerübung (einmalig, 1 "Süßes Saures")
Zermatscht den Kürbis (täglich, Krude verpacktes Geschenk - kann "Süßes Saures" enthalten)
Löscht das Feuer (täglich)

Das scharlachrote Kloster

Eventboss "Der Kopflose Reiter": 4-6 "Süßes Saures" im Beutel (einmal pro Tag)

Der Rest der Welt

Bei sehr vielen Gastwirten stehen Eimer rum, die einem per einmaliger Quest "Eimer mit Süßigkeiten" als Belohnung "Eine Handvoll Süßigkeiten" geben, die 2-3 "Süßes Saures" enthält.

Nach meinen Recherchen soll es pro Fraktion 120 Eimer geben, also sichere 240 "Süßes Saures".


Garnison

Die NPCs für das Fest stehen in der Mitte der Garnison, in der Nähe des Feuers.

Verkäuferin Izzy Feierzischl
Fünf verschiedene Dekorationen (kosten jeweils 5 "Schaurige Vorräte")

Wenn ihr eine Dekoration angewendet habt, bleibt sie bis zum Ende des Events bestehen.

Es gibt folgende fünf Dekoration mit den beschriebenen Eigenschaften:

Gruselige Kriecher (eindeutig der Favorit vom Inhalt)
Drei neue Haustiere (Geistermade, Schaurige Ratte, Spektralspinner), die ihr in der Garnison anschließend fangen könnt. Ihr könnt die Tiere auch bei einem Freund in der Garnison fangen, wenn dieser diese Dekoration hat. Außerdem steht die rare Spinne Arachnis beim Friedhof und gibt euch mit Glück bei ihrem Tod das Spielzeug "Sack mit spektralen Spinnen". Arachnis kann, wie alle Rares, einmal am Tag gelootet werden, auch von Gästen. Wenn ihr bisher kein Glück mit dem Spielzeug hattet, versucht es weiter.



Ghulgewand
Alle Wachen werden als Skelette verkleidet.



Schlotterglimmen
Kürbisse und Kerzen werden in der Garnison aufgestellt (gefällt mir sehr gut :-)).



Einladung an einen Seher
Ein Arakkoa Seher kommt in die Garnison und Geister schweben in der Luft.



Brauhexenbräu
Eine Pandarische Brauhexe bringt frisches Bier. Man erhält am Faß "Mysteriöses Gebräu", mit dem man sich oder andere in ein Elementar verwandeln kann.



Quests
Die platzenden Gruselkürbisse (1 "Schaurige Vorräte")
Einsatzung (1 "Schaurige Vorräte")
Fauler Dünger (1 "Schaurige Vorräte")
Meuterei auf dem Knochenschiff (2 "Schaurige Vorräte")

Die Skelette in dem Questgebiet im Schattenmondtal können das Spielzeug Münze der vielen Gesichter droppen.


Erfolg

Neu: Ein furchteinflößender Freund
Dafür müsst ihr Pepe bei eurem Friedhof in der Garnison abholen. Er ist immer da, auch wenn ihr ihn vorne schon geholt habt.

Freitag, 16. Oktober 2015

Motivation für 5er Instanzen

Witchii hat mich gerade darauf aufmerksam gemacht, dass ich die Patchnotes falsch interpretiert habe. Und ja, ihre Interpretation macht auch erheblich mehr Sinn. Ich danke dir, meine Liebe.

Daher ziehe ich meinen Text zurück, ich will ja keinen Unsinn verbreiten.

Haustierkampf Addons

Hier eine Liste der Addons, die ich im Haustierkampf als überaus nützlich empfinde.


Ich beginne mit den beiden absoluten Must-have-Addons:

Rematch
Pokemon Trainer: The Pet Battle Mod

Mit Rematch organisiert man alle seine Teams auf sehr bequeme und übersichtliche Art. Seit dem letzten Patch ist Remtach viel größer und anfangs noch verwirrender geworden, nach kurzer Eingewöhnung ist es aber einfach nur super. Es ersetzt jetzt auch (wenn man will), das Blizzard Haustierfenster.


Außerdem können die Teams automatisch geladen werden, wenn man einen gewissen Gegner im Target hat. Super praktisch das, vielen Dank an die Entwickler an dieser Stelle.

Der Pokemon Trainer zeigt einem im Kampf die Fähigkeiten des Gegners an. Damit entfällt das lästige Abzählen der Runden, wann der CD wieder ready ist.


Ohne diese beiden Addons würde ich wohl keinen Haustierkampf mehr machen.


Nun folgen noch drei Nice-to-have-Addon:

Battle Pet BreedID
BattlePetCount
Battle Pet - Quality Notifier

Battle Pet Breed ID zeigt sowohl die BreedID des speziellen Pets wie auch alle möglichen Ausprägungen an (Possible Breeds).


Zusätzlich werden im Blizzard Haustierfenster die Breeds angezeigt und die Namen der Pets in der Farbe der Seltenheitsstufe eingefärbt. Dieses braucht man allerdings nicht mehr, wenn man mit der Rematch-Anzeige arbeitet. Der erste Teil ist mir aber wichtig genug, um das Addon nicht runterzuschmeißen.



BattlePetCount zeigt an, ob man dieses Pet schon besitzt und wenn ja, in welcher Ausprägung.



Battle Pet - Quality Notifier ist das unwichtigstes Addon in der Runde, da es eigentlich nichts andere macht als BattlePetCount, aber ich finde die kurze, vollständige Anzeige hilfreich. Es zeigt im Chat Infos über die akutell im Kampf befindlichen Tiere an und ob es sich lohnt, diese zu fangen.

 Battle Pet - Quality Notifier
 Wild Pet 1: Eisstachelbrütling 
 Wild Pet 2: Feuerfeste Kakerlake (Upgrade)
 Wild Pet 3: Zwielichtwespe (Not Owned)

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Blut, Gold und Reue

Beschreibung

Die Ansammlung dieser Reichtümer beweist die Untaten dieses Zerstörers. Seine Mannschaft ging aufeinander los und die Matrosen wurden zu verfluchten Geistern, die das Gold, für das sie ihr Leben ließen, nicht ausgeben können.

Kosten: 150 Öl
Belohnung: 2000 Gold

Bosskämpfe: 1x Bodenziel, 2x U-Boot, dazu 2x Verfluchte Crew, Wendig und Minenleger.

Möglichkeiten:

Crew: 2x Goblin
Schiffe: Entweder 2x zerstörer oder Zerstörer und Transporter

Echteisenruder + Geisterhaftes Fernglas
Abgerichtete Haie + Geisterhaftes Fernglas

Optimal dazu: Gebietsweiter Stärkungseffekt Schatzkarte.

Chance: 84%
Belohung: 6000 Gold

Wenn ihr das Glück habt, die Mrgrggrgl Mark III zu haben, könnt ihr die Mission mit 100% schaffen, dafür fehlt dann natürlich eine Goblin-Crew.

Leider ist dieser Zerstörer zufällig. Jeder Zerstörer, den ihr baut, kann mit 5% Wahrscheinlichkeit die Mrgrggrgl Mark III sein.

Montag, 12. Oktober 2015

TODO-Liste Haustiere

✔ Purpurflügelmotte (Talador)
✔ Saphirglühwürmchen (Spitzen von Arakk)
✔ Schaurige Ratte (Schlotternächte)
✔ Spektralspinner (Schlotternächte)
✔ Geistermade (Schlotternächte)
✔ Grumpling (Winterhauchfest)
✔ Wildes Tigerjunges (Säbelzahnpirscher)
✔ Zangarspore (Teufelsberührter Haustierbedarf)
✔ Lilablassblaues Kalb (Teufelsberührter Haustierbedarf)
✔ Alptraumglocke (Teufelsberührter Haustierbedarf)
✔ Renn-MiniZep (Erfolg Dunkelmondjahrmarkt)
    Verkümmertes Terrorhorn (Erfolg Haustierraufbold)

    Windstoßgrimoire
✔ Tuskarrdrachen
    Spektraltigerjunges
    Sandskarabäus
    Raketenhühnchen
    Purpurkugelfisch
    Papierdrachen
    Nachtsäblerjunges
    Landros XT der Kleine
    Hippogryphenjunges
    Grausiger Grell
    Bananas
    Auge der Legion

✔ Greifenküken
✔ Grago

Freitag, 2. Oktober 2015

Leveln mit dem Braufest

Habt ihr schon gemerkt, dass die Widder-hin-und-her-renn-Quest perfekt für Twinks ist? Mich interessieren mit dem Twink die Marken nicht. Aber die Quest gibt fett EP. Ich kann sie sofort abgeben, die EP einkassieren und sitze dann auf dem Widder. Den kann ich dann wegklicken, die Marken brauche ich ja nicht zu sammeln. Volle Quest-EP für drei Klicks. :-)

Danach reite ich immer noch runter zum ersten Meisterzähmer. Da gibt es nochmal volle Quest-EP für eine Minute Arbeit.

Mittwoch, 30. September 2015

Haustierkampf-Dungeon-Leveln

Nachdem ich jetzt heute nochmal ca. drei Stunden den Magier gelevelt habe, muss ich feststellen, dass die Kombination aus Haustierkampf und Dungeons wirklich ganz hervorragend zum Leveln geeignet ist. Als reiner DD habe ich nun mal Wartezeiten bis zum Dungeon-Invite und muss diese möglichst effektiv füllen.

Als ich Level 29 war, habe ich versucht, ein bisschen zu questen. Desolace war dran und ich flog erst mal zum Wegekreuz und ritt dann Richtung Steinkrallengebirge. Als ich fast beim Questgeber war, kam der erste Dungeon-Invite und ich absolvierte eine Instanzenrunde. Danach beglückte ich den Questgeber, der mich auf ein Flugmount setzte und zum nächsten Questgeber schickte. Während ich noch flog, öffente sich der nächste Dungeon. Als ich mit dem fertig war, war ich Level 35 und Desolace wurde witzlos. Ich holte also nur noch schnell die Flugpunkte, besiegte den Haustierzähmer vor Ort und kehrte zum Schrein zurück, wo ich meinen Ruhestein geerdet hatte.

Man kann vielleicht in Ruhe das eine oder andere Gebiet durchquesten, aber dann darf man keine Instanzen gehen.

Also flog ich rüber zum Halbhügelmarkt (als ich mich das erste mal ins Tal habe bringen lassen, habe ich gleich den Flugpunkt mitgenommen) und begann wieder, die Heuschrecken in den Feldern zu bekämpfen. Ein Kampf dauerte keine fünf Minuten und bringt ebenso fast viele EP wie eine Dungeonquest. Und alle zwei bis drei Kämpfe kam dann wieder die Einladung zum nächsten Dungeon dazwischen.

Am Ende des Abends war ich Level 42 und sehr zufrieden mit dem Ergebnis. :-)

Wer noch keine "großen" Haustiere hat, kann genauso mit Kleinen leveln, die Kämpfe müssen nur passend zu den höchsten Haustieren sein, die man hat, damit man anständige EP bekommt. Wenn ich also nur Haustiere Level 5 habe, muss ich halt gegen Haustiere Level 4-6 kämpfen.

Meisterzähmer-Quests, die jeder abgeben kann

Sprich, der High-Level kann rumfliegen und die Quests machen, der Low-Level kann sie abgeben. Damit sind diese Quests auch geeignet für den Einsatz eines 300%-EP-Trankes.

Dagra die Grimmige (Brachland) (H)
Mac Donald (Westfall) (A)
Eric Davidson (Dämmerwald) (A)
Bill Schildbuckel (Schlingendorntal) (A)
Lindsay (Rotkammgebirge) (A)

Allerdings kann ein Hordler die Allianzquests nicht machen, man braucht einen Allianz-Char dafür.

Der kleine Magier

Mein zweiter Twink nach dem Druiden war schon immer der Magier. Ergo werde ich auch jetzt als nächstes einen Magier leveln. Auch hier habe ich nostalgisch einen Blutelfen gewählt. Das Anfangs-Questgebiet in vollem Levelgear und Chopper mit Chauffeur hat immer etwas von Godmode, die Gegner sind alle Onehits und man flitzt nur so hin und her. Macht schon Spaß. XD

Dann begann das Haustierwochenende. Dreifache XP für Haustiere macht sogar normale Kämpfe zum Leveln halbwegs lohnend. Also bat ich einen befreundeten Magier, mir ein Portal zum Schrein zu stellen und mich anschließend ins Tal der vier Winde zu fliegen. Dort parkte ich den Level 8 Magier, damit er Nishi besiegen und Haustierkämpfe in der freien Wildbahn machen kann. Für den Character gibt es zwar keine dreifachen Erfahrungspunkte, aber so ganz unattraktiv ist das Leveln über Haustierkampf ja eh nicht.

Dann fiel mir irgendwann auf, dass mir der Erfolg "Draenischer Haustierkämpfer" noch fehlt. Also mobilisierte ich meinen Lieblingshexer und zwei Kollegen aus der Gilde, die mich zu Gargra in den Frostfeuergrad porteten.

Nach dem Meisterzähmerkampf sucht ich mir einen bequemen Felsen mit viele Eisstachelbrutlingen und begann einen Kampf nach dem anderen. Einmal brachte mich ein vorbeiziehendes Mammut um, einmal hat mich ein Alli umgehauen, aber alles in allem war es sehr bequemes Leveln.

Mit Level 15 habe ich mich dann parallel beim Dungeonbrowser angemeldet und in der Wartezeit einfach weiter gekämpft.

Am Ende der ganzen Aktion hatte ich Level 22 und beschloss, doch mal nach Orgrimmar zurückzukehren und Reiten zu lernen. Das hat nun den Vorteil, dass ich zukünftig die Taschen zwischen den Dungeons leeren kann, weil ich mein Tundramammut rausholen kann. Wenn ich wieder drei Leute überzeugen kann, mich zu porten, werde ich in den Frostfeuergrad zurückkehren. Ansonsten muss ich ins Tag der vier Winde zu fliegen, den Flugpunkt dort habe ich zum Glück beim ersten mal mitgenommen.

Das Gear leidet darunter etwas, da ich aber so viele Slots mit Erbstücken belegt habe, ist das wenig relevant. Mal schauen, wann ich die Lust an dieser Technik zu leveln verliere, der Anreiz ist ohne dreifache Pet-EP in der Tat deutlich geringer.

Meine zwei 100er mit ihren voll ausgebauten Garnisonen und Berufen reichen übrigens schon locker aus, um im Monat die 50.000 Gold für die WoW-Marke weitgehend nebenbei zu farmen.

Sonntag, 20. September 2015

Braufest 2015

Coren Düsterbräu droppt die altbekannten Trinkets nun im Itemlevel 670. Nicht wirklich gut, aber vielleicht braucht hier und da ein Twink das noch.

Aber es gibt ein neues Haustier, das Starkbierelementar (200 Marken). Und zwei neue Spielzeuge, Flagge des Braufestes (100 Marken) und Dampfbetriebener Würstchengrill (200 Marken).

Die beiden bekannten alten Haustiere (Wolpertinger, Kleiner rosafarbener Dickhäuter) gibt es natürlich auch noch und zwei alte Spielzeuge (je 100 Marken), die ich bisher ignoriert habe, weil sie Taschenplatz in Anspruch nahmen.

Am ersten Tag gab es über 100 Braufestmarken, aber Coren droppt die Quest natürlich nur einmal und auch die beiden Einführungs-Quest (Widder und Bier trinken) kann man nicht wiederholen.

Der Angriff der Dunkeleisenzwerge ist jede volle und halbe Stunde und dauert 10min. Wenn die Fässer erfolgreich verteidigt werden, gibt es eine Daily mit weiteren 10 Braufestmarken. Die Zwerge müssen mit Biergläsern beworfen werden.

Tägliche Braufestmarken:

Beutel bei Coren: 10-15 Marken
Dieses eine Mal, als ich betrunken war: 10 Marken
Marktschreier für die Brauerei Drohn: 15 Marken
Gebräu fürs Braufest: bis zu 28 Marken
-> Gut 60 Marken pro Tag pro Char

Dienstag, 15. September 2015

Und dann mit 100

Heute war es dann soweit. Nachdem ich nach der Powerlevelaktion am Wochenende dann gestern noch die Wiederverwertung geholt, den Anfang noch Nagrand freigequestet und ziemlich viele Schätze dort eingesammelt habe (Goldmähne den Häuter bekommt man übrigens erst mit Level 99 *hust*), habe ich heute nach ein paar weiteren Quests Level 100 erreicht.

Ich hatte dann nur noch zwei Stunden Zeit und überlegte, wie ich die Zeit möglichst sinnvoll nutzen kann. Zuerst haben ich 2000 Garnisonsressourcen im AH gekauft, um die Garnison auf Stufe 3 ausbauen zu können. Nach der Questreihe für die Menagerie flog ich dann erst mal rüber in den Dschungel, um mir die 650er Stangenwaffe, den Umhang und das Tank-Schmuckstück zu holen.

Dann war ich wieder so unverschämt, mich in eine Kazzak-Gruppe zu schummeln und bekam den 705er Umhang. *freu*

Anschließend bin ich wieder zurück zur Garnison und habe erst mal die Questreihe zur Freischaltung des Hafens begonnen. Die ist genial mit einem fliegenden Druiden. Das Bonusgebiet lässt sich im Vorbeifliegen durch Versenken der Schiffe erledigen. Für die Questreihe selber muss man nur den Miniboss am Ende umhauen, was dank des Tentakel-Trinkets (Berührung der Leere) nicht sonderlich schwer ist.

Auch das "mit den Spähern reden" im Tanaandschungel war dank Fliegen schnell erledigt, so dass ich fast fertig war, als ein Freund von mir online kam. Juhu, lass uns Dailys machen. :-D

Er hatte nur wenig Zeit, aber für ein Bonusgebiet reichte es, wobei natürlich er die Haupt-Arbeit erledigte, mit meinem Itemlevel von 605 war ich doch arg weich.

Als er dann offline ging, fiel mir ein, dass ich ja noch die ganze accountgebunden Items aus Missionen in der Tasche hatte. *facepalm*

Einige  650er und auch 675er Schultern, Gürtel, Schuhe und Handschuhe später, hatte ich Itemlevel 630 erreicht und beschloss, nun alleine das zweite Bonusgebiet anzugehen. Alle Rares, die spawnten, wurden von mir begeistert attackiert, aber immer nur, wenn auch andere Spieler in der Nähe waren. Klappte wunderbar und ich schaffte sogar noch ein zweites Gebiet fertig, ehe die Zeit knapp wurde.

Zurück in der Garnison beendet ich die Questreihe um den Hafen, soweit sie ohne Zeitverzögerung machbar ist.

Fazit: Nach zwei Stunden Spielzeit habe ich nun Itemlevel 636 und fühle mich gewappnet, im Dschungel zur Not auch alleine weiterzumachen.

Morgen Abend ist dann die Feuerprobe dran, die ersten Instanzen für den Beginn der Legendary Questreihe und natürlich wieder die Tanaan-Dailys, da ich vor allem die Garnisonsressourcen und Apexiskristalle brauche. Die Garnsion und das Gear wollen ausgebaut werden. :-)